Coop investiert in eine der größten nachhaltigen Automationslösungen weltweit mit neusten Technologien von SSI Schäfer

Coop, einer der führenden Lebensmitteleinzelhändler in Schweden, beauftragt SSI Schäfer als Generalunternehmer für die Intralogistik mit der Realisierung einer zukunftsorientierten, energieeffizienten und hochautomatisierten Logistiklösung für das neue 77.000 m² große Distributionszentrum in Eskilstuna, Schweden.

Vom neuen Distributionszentrum im Zentrum Schwedens werden in Zukunft die mehr als 800 Stores im Landesinneren mit Waren versorgt. Dabei wird ein Großteil des Materialflusses für die gekühlten sowie ungekühlten Produkte von zwei hochautomatisierten Case Picking Lösungen abgewickelt. Das neue Logistikzentrum von Coop wird nach der Fertigstellung einen Durchsatz von mehr als 600.000 Verpackungseinheiten pro Tag erzielen.

SSI Schäfer setzt bei der Lösung für den Lebensmitteleinzelhändler auf die 3D-MATRIX Solution®. Das einzigartige System ermöglicht Coop sowohl seine Flexibilitäts- als auch Effizienzziele zu erreichen und sorgt gleichzeitig für eine filialgerechte Palettenbildung. Die sequenzierte Bereitstellung der Packstücke an Case Picking Roboter sowie Arbeitsplätze zur Einzelstückkommissionierung übernimmt das preisgekrönte Shuttle-System von SSI Schäfer. Durch die Integration der Robotiklösungen lässt sich die gesamte Supply Chain von Coop optimieren – vom Distributionszentrum über den Transport bis hin zu den Stores und somit Endkunden.



Als Schwedens führender Lebensmitteleinzelhändler und Gewinner der Auszeichnung „Sweden’s Most Sustainable Retailer“, der einen Großteil seiner Transporte mit Zügen abdeckt, integriert Coop das neue Distributionszentrum direkt in das landesweite Schienennetz. So können Straßentransporte sowie der CO² Fußabdruck reduziert werden. SSI Schäfer ist als einer der weltweit führenden Lösungsanbieter von Lager- und Logistiksystemen der ideale Partner für Unternehmen, die wirtschaftlich rentable, zukunftsorientierte und nachhaltige Ziele anstreben. Die Ansätze des Intralogistikexperten in Bezug auf Nachhaltigkeit, die aktuell auch im Rahmen der Initiative „50 Sustainability and Climate Leaders“ präsentiert werden, waren für Coop ein ausschlaggebender Faktor, sich bei diesem innovativen Projekt für SSI Schäfer als langfristigen Partner zu entscheiden.

Um die Wartung einer der weltweit größten Automatisierungslösungen sicherzustellen, unterstützt SSI Schäfer mit einem weiteren Partner und dem schwedischen Bildungssystem die Entwicklung einer zweijährigen Ausbildung im Bereich Automatisierungs- und Robotiktechnologie und spielt so eine aktive Rolle bei der Ausbildung von Technikern.

Die Anlage entsteht im Logistikpark von Eskilstuna und wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2024 voll in Betrieb genommen.

Über SSI SCHÄFER

Die SSI Schäfer Gruppe ist der weltweit führende Lösungsanbieter von modularen Lager- und Logistiksystemen. Das Unternehmen beschäftigt am internationalen Hauptsitz in Neunkirchen (Deutschland) sowie weltweit in rund 70 operativ tätigen Gesellschaften und an acht Produktionsstätten im In- und Ausland rund 10.500 Mitarbeiter. Verteilt auf sechs Kontinente entwickelt SSI Schäfer innovative Konzepte und Lösungen in den Branchen seiner Kunden und gestaltet so die Zukunft der Intralogistik.

Das Unternehmen plant, konzeptioniert und produziert Systeme zur Einrichtung von Lagern und Betrieben, manuelle und automatische Lager-, Förder-, Kommissionier- und Sortiersysteme sowie Lösungen für Abfalltechnik und Recycling. SSI Schäfer hat sich zu einem der größten Anbieter für releasefähige Software für den innerbetrieblichen Materialfluss entwickelt. Mehr als 1.100 IT-Experten entwickeln hochperformante Anwendungen und stehen den Kunden für Lösungen zur intelligenten Verknüpfung von Software- und Hardwarekomponenten beratend zur Seite. Das umfassende Softwareportfolio mit WAMAS® und SAP deckt alle Vorgänge von der Lager- bis zur Materialflussverwaltung ab. Gleichzeitig optimiert SSI Schäfer mit eigenen Lösungen die Produktivität und Arbeitsleistung der Kunden und schafft die Möglichkeit, durch Messung und Bewertung mit Hilfe von KPIs das Lager aktiv zu bewirtschaften.

SSI Schäfer realisiert als global tätiger Generalunternehmer komplexe Logistiksysteme, ausgehend von der Systemplanung und -beratung bis hin zur schlüsselfertigen Anlage und maßgeschneiderten Service- und Wartungsangeboten.

Partner für wirtschaftliche wie nachhaltige Intralogistik
Am 26. August 2020 ist SSI Schäfer der Initiative "50 Sustainability and Climate Leaders" beigetreten, um seine Stimme für nachhaltige, wirtschaftliche und zukunftssichere Intralogistik zu erheben. #Think Tomorrow. Nachhaltigkeit wird zunehmend zu einem wesentlichen Baustein für zukunftssichere, widerstandsfähige Unternehmen. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Intralogistiklösungen ist SSI Schäfer ein idealer Partner für Unternehmen, die wirtschaftlich tragfähige und zukunftsorientierte, nachhaltige Ziele verfolgen. https://www.ssi-schaefer.com/50-sustainability-and-climate-leaders

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SSI SCHÄFER
Fritz-Schäfer-Strasse 20
57290 Neunkirchen / Siegerland
Telefon: +49 (2735) 70-1
Telefax: +49 (2735) 70-396
http://www.ssi-schaefer.de

Ansprechpartner:
Annika Nolte
Junior Project Manager CR & PR | Global Marketing
Telefon: +49 (2735) 70-9683
Fax: +49 (2735) 70-382
E-Mail: Annika.Nolte@ssi-schaefer.com
Melanie-Marie Kämpf
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2735) 70-252
Fax: +49 (2735) 70-382
E-Mail: melanie.kaempf@ssi-schaefer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel