Initiative #LogistikHilft erhält Ehrenpreis der Logistics Hall of Fame

Die Logistics Hall of Fame vergibt erstmals seit ihrem Bestehen einen Ehrenpreis: Im Rahmen des offiziellen Gala-Empfangs in Berlin zeichnet die internationale Ruhmeshalle die Initiative #LogistikHilft aus.

  • Die Jury der internationalen Ruhmeshalle würdigt das ehrenamtliche Engagement der Initiative und vergibt erstmals in der Geschichte der Logistics Hall of Fame eine Sonderauszeichnung.
  • Lob und Anerkennung für schnelle und unbürokratische Hilfe für die Logistik während der Coronakrise.

Die Logistics Hall of Fame vergibt erstmals seit ihrem Bestehen einen Ehrenpreis: Im Rahmen des offiziellen Gala-Empfangs in Berlin zeichnet die internationale Ruhmeshalle die Initiative #LogistikHilft aus. Die rund 70-köpfige internationale Jury der Logistics Hall of Fame, der Journalisten, Wissenschaftler sowie Persönlichkeiten aus der Logistikwirtschaft, Politik und Verbänden angehören, würdigt mit der Auszeichnung das beispiellose ehrenamtliche Engagement der Initiative, die während der Coronakrise den Beweis erbracht hat, dass schnelle und  unbürokratische Hilfe jederzeit möglich ist. Maßgeblich für den Ehrenpreis war in den Augen der Jury die Tatsache, dass alle finanzielle Mittel, die die Initiative zusammenträgt, nicht der Logistikbranche indirekt zukommen, sondern den Betroffenen direkt. „#LogistikHilft hat ein Zeichen für die Solidarität mit der Logistik gesetzt hat – und zwar weit über den wirtschaftlichen Erfolg einzelner Unternehmen hinaus“, begründete die Jury ihre Entscheidung.


Initiatoren von #LogistikHilft sind das Bundesverkehrsministerium, der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), die Initiativen DocStop und SaniStop, das Fraunhofer IML, die Logistics Alliance Germany sowie eine Vielzahl von Partnern und Unterstützern aus Transportlogistik, Nutzfahrzeugindustrie, Medien und Verbänden. Die Initiative hatte unter andere einen Beitrag dazu geleistet, dass Lkw-Fahrer auch während der Coronakrise hygienische und saubere Toiletten sowie Duschmöglichkeiten vorfinden. Im April wurde dazu an der A8 an der Rastanlage Höllberg-Nord zwischen Stuttgart und Pforzheim ein erster Sanitärcontainer aufgestellt, ein zweiter folgte in der Nähe von Berlin. Allein bis Ende 2020 sollen rund 150 dieser Anlagen an Autobahnen, aber auch in großen Logistikzentren errichtet werden.

Doch nicht nur die Lkw-Fahrer erfahren durch #LogistikHilft eine wichtige Unterstützung. Das Fraunhofer IML rief Anfang April eine Vermittlungsplattform für Transportkapazitäten ins Leben, die Firmen, die Kapazitäten wie Mitarbeiter oder Lagerfläche benötigen, mit all jenen kostenlos und unkompliziert zusammenbringt, die als Fachkraft oder mit Ressourcen ein entsprechendes Angebot bieten können. Ferner gehört zu #LogistikHilft auch ein Webshop, über den Logistikbetriebe Schutzausrüstung wie Mund-Nasen-Bedeckungen, FFP-2-Masken und Desinfektionsmittel zu günstigen Konditionen erwerben können. Vier Cent pro Maske und Produkt kommen dabei der Initiative zugute. Mit den Spenden wird unter andere die Anschaffung weiterer Dusch- und Toilettencontainer finanziert.

Beim Gala-Empfang in Berlin wird Gudrun Winner-Athens, Geschäftsführende Gesellschafterin der Spedition Winner, als Wegbereiterin des Kombinierten Verkehrs in die Ruhmeshalle der Logistik aufgenommen. Olaf Schabirosky, CEO von Hermes Germany, erhält die Auszeichnung „TRATON Logistics Leader of the Year“. Die Logistics Hall of Fame ehrt international Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. Mit dem TRATON Logistics Leader of the Year werden UnternehmerInnen und ManagerInnen aus der Transport- und Logistikbranche ausgezeichnet, die sich aktuell besonders erfolgreich für ihre Unternehmen eingesetzt oder einen richtungsweisenden Impuls gesetzt haben.

Hintergrund:

Die Logistics Hall of Fame ehrt international Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben. Ziel der Logistics Hall of Fame ist es, als weltweite Plattform die Meilensteine der Logistik zu dokumentieren und ihre Macher auszuzeichnen, um so die Bedeutung der Logistik für Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstreichen. Die Non-Profit-Initiative wird unterstützt von Politik, Verbänden, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Schirmherrschaft hat Andreas Scheuer MdB, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, inne.

Unterstützerkreis der Logistics Hall of Fame

ADAC Truckservice
Arbeitsgemeinschaft Logistik-Initiativen Deutschlands
BLG Logistics Group
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL)
Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME)
Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK)
Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV)
Bundesverband Wirtschaft Verkehr und Logistik (BWVL)
Bundesvereinigung Logistik (BVL)
Business+Logistic
CHEP
Deutsches Verkehrsforum (DVF)
Duisburger Hafen (duisport)
Förderverein Logistics Alliance Germany
GARBE Industrial Real Estate
Gebr. Heinemann
Gebrüder Weiss
GROUP7
HUMBAUR
impact media projects
Associations (FIATA)
International Road Transport Union (IRU)
Kögel Trailer
Lebensmittel Zeitung 
LIS
LOGISTIK-Kurier
LTG – Landauer Transportgesellschaft Doll
LT-manager
Panattoni
PSI Logistics
PTV Group
Schnellecke Logistics
Seifert Logistics
STILL 
TGW Logistics Group
trans aktuell
TRATON (Stifter)
Verband der Automobilindustrie (VDA)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

impact media projects GmbH
Eckherstraße 10 b
85737 Ismaning
http://www.impact.mp

Ansprechpartner:
Anita Würmser
Telefon: +49 (89) 95822611
E-Mail: anita.wuermser@impact.mp
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel