>> Lesestoff, interessante Berichte & Top-News

Swico House View: Globale & Schweizerische Wachstumstrends und Fokus auf Digitale Ethik

.
Die Swico House View untersucht bereits zum vierten Mal, wie sich die Marktzahlen ausgewählter ICT-Technologien global entwickeln und legt in der aktuellen Ausgabe einen noch stärkeren Fokus auf den Schweizer Markt.

Ergänzend bietet die Publikation Impulsbeiträge zur Digitalen Ethik: Zehn hochkarätige Gastautor*innen liefern spannende Perspektiven auf dieses komplexe, mit der fortschreitenden Digitalisierung immer wichtiger werdende Themengebiet. Lanciert wird die House View in einem Dialog, den Swico Geschäftsführerin Judith Bellaiche mit Doris Leuthard zum Thema «Digitale Ethik» geführt hat. Den Link zum Film finden Sie auf www.swico.ch/houseview


Bei der Frage, in welche Technologien global am stärksten investiert werden wird, gibt es einen eindeutigen Sieger: Internet of Things (IoT). Analyst*innen von IDC (International Data Corporation) schätzten in diesem spezifischen Markt bis Ende des letzten Jahres 2020 noch Investitionen in der Höhe von ca. 730 Milliarden Dollar. Für das Jahr 2023 werden im Bereich IoT bereits Investitionen von über einer Billion Dollar prognostiziert. Ein gewaltiger Wachstumsmarkt. Lenken wir den Blick vom Weltmarkt weg auf den Schweizer Markt, zeigen sich Unterschiede: In der Schweiz fliessen, laut der Aussagen der Swico Mitglieder, die grössten Beträge in Cloud Technologien, Plattformen und Cybersecurity. IoT folgt auf Platz vier, mit 8 Prozent der Gesamtinvestitionen.

Augenfällig sind auch die Entwicklungen im Bereich AR, VR, MR (Augmented, Virtual und Mixed Reality). Also in diejenigen digitalen Technologien, die Wirklichkeit in irgendeiner Form simulieren oder digitale Anwendungen in der Wirklichkeit ermöglichen. Global betrachtet schätzen die IDC-Analyst*innen die Investitionen bis 2023 auf 161 Milliarden Dollar. Verglichen mit den erwarteten Investitionen im Bereich IoT resultiert hier noch ein grosser Abstand.  Das Entwicklungswachstum der globalen Investitionstätigkeit in AR, VR, MR zeigt zwischen 2019 und 2023 eine Verzehnfachung des Volumens. In der Schweiz prognostizieren Swico Mitglieder, dass bis Ende 2021 rund 5 Prozent der Gesamtinvestitionen des Schweizer ICT-Marktes in den Bereich AR, VR, MR fliessen. Man darf hier also gespannt darauf sein, ob sich die Entwicklung des Schweizer Marktes dem globalen angleichen wird.

Wachstumsmärkte und ethische Verantwortung

Die äussert dynamische Entwicklung von AR, VR und MR haben Swico dazu inspiriert, in der diesjährigen Ausgabe der House View dem Thema «Digitale Ethik» viel Raum zu geben. «Was bedeutet es für uns Menschen und für die Gesellschaft, wenn Wirklichkeit in einer Qualität reproduzierbar wird, die eine Unterscheidung fast unmöglich macht? Was heisst es für unsere Rechtssysteme, wenn Maschinen autonom Entscheidungen fällen, die sich konkret in unserer Lebensrealität auswirken?». Diese und viele weitere Fragen der digitalen Ethik beantworten zehn Expert*innen aus den verschiedensten Disziplinen der Digitalisierung und Forschung in spannenden Gastbeiträgen.

Über Digitale Ethik spricht auch Judith Bellaiche, die Geschäftsführerin von Swico, mit der ehemaligen Bundesrätin Doris Leuthard. Sie ist Präsidentin der Swiss Digital Initiative (SDI), die sich unter anderem stark mit der Verankerung von ethischen Standards in der digitalen Wirtschaft einsetzt. Das Gespräch führten die zwei Politikerinnen im Vision Room von Obra in Zürich, wo Wirklichkeit mit Mixed-Reality-Technologie simuliert werden kann.

Die Swico House View als E-Pub oder interaktives PDF sowie das spannende Gespräch mit Doris Leuthard finden Sie unter: www.swico.ch/houseview

Die Autorinnen und Autoren der Gastbeiträge in der aktuellen Swico House View sind:

Lea Strohm, ethix – Lab für Innovationsethik / Was Pokémon Go über Verantwortung lehrt
Stuart D. Robinson und Dr. Alan Ettlin, bbv Consultancy / Reicht mangelnde ethische Kompetenz als Legitimation?
Prof. Dr. Oliver Bendel, Hochschule für Wirtschaft FHNW / Das Internet der Dinge und die persönliche Autonomie
PD Dr. Alexander Ilic, ETH AI Center, Wird künstliche Intelligenz ethischer durch AR-Brillen?
Romano Ramanti, Ethical Hacker bei der ZKB / White Hacking: Ethische Aspekte in der Softwareentwicklung
Dr. Anna Jobin, STS Lab Universität Lausanne / Künstliche Intelligenz braucht menschliche Ethik,
Regina Surber, PhD Candidate, Ethikzentrum Universität Zürich / Was passiert, wenn Waffen autonom werden?
PD Dr. Markus Christen, Universität Zürich / Die versteckten Dilemmata der Cybersicherheit
Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel, Direktor Weltethos-Institut Tübingen / Wird uns eine künstliche Superintelligenz überwältigen?
Cornelia Diethelm, Gründerin Center for Digital Responsability / Ethik-Board – Ein starkes Signal nach Innen und Aussen

Weiterführende Links

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SWICO
Lagerstrasse 33
CH8004 Zürich
Telefon: +41 (44) 44690-90
Telefax: +41 (44) 44690-91
http://www.swico.ch

Ansprechpartner:
Judith Bellaiche
Geschäftsführerin
Telefon: +41 (79) 21756-45
E-Mail: judith.bellaiche@swico.ch
Lovey Wymann
Kommunikation
Telefon: +41 (44) 44690-86
E-Mail: lovey.wymann@swico.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel