>> Lesestoff, interessante Berichte & Top-News

Erfolgsmonitor 2020: Neue Studie deckt das Geheimnis der weltweit führenden Top-Marken auf

Die internationale Marketing-Beratung LEWIS hat die aktuelle Ausgabe ihres Global Marketing-Engagement-Index veröffentlicht. Die Studie zeigt einen klaren Zusammenhang zwischen integrierten digitalen Marketing-Strategien und dem wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens auf. Basis ist eine von LEWIS entwickelte Methodologie, um die 300 größten Unternehmen der Forbes Global 2000 zu vergleichen.

Laut Studie hat die Bedeutung der Digitalisierung und der Online-Kommunikation mit den Verbrauchern während der Pandemie zugenommen. Das gilt auch für E-Commerce, Engagement und Unterhaltung. Auf der anderen Seite zeigt der Bericht aber auch, dass viele der Top-300-Unternehmen in den Bereichen Sicherheit, Identität und Netzwerkfragilität besonders angreifbar sind.


„Die Veränderungen in der diesjährigen Forbes Global 2000-Liste verdeutlichen die massiven Auswirkungen der Pandemie auf die Wirtschaft. Innovative Unternehmen, die stark in digitales Marketing investiert haben, sind erwiesenermaßen am besten auf das veränderte Verbraucherverhalten vorbereitet“, sagt Chris Lewis, CEO und Gründer von LEWIS. „Die Ergebnisse des diesjährigen Global Marketing Engagement Index deuten auf eine krisenfeste Zukunft für agile Marken mit flexiblen Marketing-Strategien hin.“

Wichtige Ergebnisse der Untersuchung:

Die Top 10 Unternehmen im Jahr 2020 haben eine Gemeinsamkeit: Sie profitieren von einem ausgewogenen Marketing-Mix. Jedes dieser Unternehmen erzielte im Vergleich zu den anderen Unternehmen mit linearem Marketing-Ansatz signifikant höhere Werte in den Bereichen Presse, digitales Marketing und Social Media.

Der durchschnittliche MET-Gesamtwert 2020 für die Forbes Top 300 ist im Vergleich zu 2019 konstant geblieben (56 Prozent vs. 54 Prozent). Signifikante Verschiebungen gab es innerhalb bestimmter Themenbereiche, insbesondere bei den digitalen Marketing-Metriken.

Zwei von drei Forbes-Top-300-CEOs zeigten keine aktive Präsenz in den sozialen Medien. Zusammen mit den CEOs ohne eigene öffentlich zugängliche Accounts waren 78 Prozent der Forbes 300-CEOs in den Social-Media-Diskussionen gar nicht vertreten.

Unternehmen, die CEO-Thought-Leadership-Plattformen nutzen, um Zitate für die Medien zugänglich zu machen, schnitten insgesamt besser ab. 83 Prozent der Forbes Top 300 CEOs sind innerhalb der letzten 90 Tage in den Medien mit einem Zitat oder Kommentar sichtbar gewesen.

Ähnlich wie im Vorjahr fielen die durchschnittlichen Kennzahlen für das Website-Reporting besonders niedrig aus. Vor allem die benutzerdefinierten Dimensionen in Google Analytics werden insgesamt nicht in vollem Umfang genutzt.

Über alle Branchen hinweg wiesen die Unternehmen eine ungenügende Backlink-Ratio auf.

In stark regulierten Branchen wie der Luft- und Raumfahrt und dem Gesundheitswesen) waren die Ergebnisse etwas besser als der Branchendurchschnitt.

Unternehmen aus verbraucherorientierten Branchen wie E-Commerce, Finanzdienstleistungen und Immobilien zeigten gute Ergebnisse bei der UX. Bei den Finanzdienstleistern waren die Werte sogar um 15 Prozent besser als der Durchschnitt.

Die meisten Unternehmen haben die Möglichkeiten von Video-Content auf ihren Websites nicht vollständig ausgeschöpft. Im Schnitt implementierten nur 26 Prozent der Firmen Video-Widgets.

Gute Ergebnisse erzielten alle Branchen für die Sicherheit ihrer Websites. Einzige Ausnahme ist die Unterhaltungsbranche, in der die Website-Sicherheit um 23 Prozent schlechter bewertet wurde als der Durchschnitt.

Während die Website-Sicherheit insgesamt positiv ausfällt, zeigten sich bei 8 Prozent der Forbes 300-Unternehmen Schwachstellen, die ihre Websites anfällig für Hackerangriffe machen.

Über die LEWIS Communications GmbH

Seit 25 Jahren ist LEWIS eine Kommunikationsagentur. Wir tragen die Geschichten unserer Kunden an Medien und digitale Influencer heran – wir setzen aber auch Erzähltechniken ein, um Marketingkanäle mit relevanten Inhalten zu bespielen. Damit wir dies tun können, haben wir uns in diesen zwei Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt und unsere Kommunikationsdienstleistungen an die neuesten Technologien angepasst. Die neue Dynamik einer Medienwelt, die nicht in Print und Digital, sondern in Earned, Owned, Shared und Paid unterteilt werden muss, erfordert eine neue und kreative Kommunikation. Durch unseren kontinuierlichen Fokus auf innovative Kommunikationsservices, internationale Expansion, dauerhafte Kundenbeziehungen und Investitionen haben wir es geschafft, in jedem Jahr profitabel zu sein. Wir haben massiv in Technologien, Büros und Top-Berater investiert und dabei auf die jeweils aktuellen Trends gesetzt. In 2015 war LEWIS zum ersten Mal Teil der Holmes Report’s Global Top 30 PR Agencies. Wir sind eine der jüngsten Agenturen, die das erreicht haben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LEWIS Communications GmbH
Karlstraße 64
80335 München
Telefon: +49 (89) 1730190
Telefax: +49 (89) 173019-99
http://www.teamlewis.com

Ansprechpartner:
Ivonne Schmeling
Marketing
E-Mail: ivonne.schmeling@teamlewis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel