>> Lesestoff, interessante Berichte & Top-News

ams kooperiert mit ArcSoft und stellt eine Komplettlösung für die world-facing 3D-dToF-Sensorik mobiler Geräte vor

Eckdaten:

  • Die world-facing dToF-Technologie von ams für Mobiltelefone soll eine höhere Reichweite und einen geringeren Energieverbrauch als andere Lösungen bieten
  • Die Option zur Integration der ArcSoft-Bildgebungssoftware ermöglicht neue Anwendungen, einschließlich umfassenderen Augmented-Reality-Funktionen
  • Um den Integrationsaufwand für Mobilgeräte-OEMs zu minimieren, bietet das daraus resultierende 3D-dToF-System einen kompletten Technologie-Stack – von der optischen Erfassung über die Szenenrekonstruktion bis hin zur Integration mit der RGB-Kamera
  • Die 3D-dToF-Sensorlösung von ams wird bis Ende 2021 serienreif sein

ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungssensorlösungen, und die Entwickler der Computer-Vision-basierten Bildverarbeitungssoftware ArcSoft haben heute ein funktionsfähiges System für die direkte 3D-Time-of-Flight (dToF)-Abtastung vorgestellt, das eine Komplettlösung für die 3D-Erfassung zum Einsatz in mobilen Android™-Geräten bieten wird.


Die Integration der optischen 3D-Sensorlösungen von ams mit der fortschrittlichen Middleware und Software von ArcSoft für die simultane Positionsbestimmung und Kartierung (SLAM) und eine 3D-Bildverarbeitung bietet Herstellern die Möglichkeit, Augmented-Reality-Funktionen (AR) auf mobilen Geräten schnell und einfach zu implementieren. Leistungsstarke dToF-Sensorsysteme mit geringem Energieverbrauch unterstützen auch wertvolle Anwendungen wie das 3D-Scannen von Umgebungen und Objekten, die Verbesserung von Kamerabildern und die Unterstützung des Autofokus in dunkler Umgebung.

Frison Xu, Senior Vice-President und CMO von ArcSoft, sagte dazu: „Die Implementierung von
3D-dToF in mobilen Geräten verspricht, die nächste Welle von Killerapplikationen für den Verbraucher auszulösen, von der Verbesserung der Fotografien bis hin zu AR-Interaktionen, zum Beispiel bei der Gestaltung von Innenräumen und fotorealistischer Rekonstruktion. Deshalb ist ArcSoft begeistert und fühlt sich geehrt, mit ams zusammenzuarbeiten. Wir werden das weltweit führende dTOF-System von ams mit AR- und Computer-Vision-Core-Engines von ArcSoft kombinieren, um ein überlegenes Fotografie- und AR-Erlebnis für Verbraucher zu entwickeln. Dies bedeutet einen erheblichen Mehrwert für die Hersteller bei der Entwicklung neuer und aufregender mobiler Apps, dank besserem Bokeh bei wenig Licht, schnellem und präzisem Autofokus, großer Reichweite und lebendiger 3D-Szenenmodellierung.“

Lukas Steinmann, Senior Vice-President der Business Line Sensing, Modules and Solutions bei ams, sagte dazu: „Wir sehen ein großes Potenzial für eine breitere Marktakzeptanz der 3D-dToF-Technologie für world-facing AR-Anwendungsfälle und Photo-Enhancement in High-End-Android-Handys ab 2022. ams fühlt sich geehrt, mit ArcSoft zusammenzuarbeiten, um eine führende Position in diesem Markt einzunehmen. Durch die Kombination zweier komplementärer, erstklassiger Technologie-Stacks werden wir gemeinsam ein optimiertes AR-Nutzererlebnis auf mobilen High-End-Plattformen ermöglichen.“

Der komplette 3D-dToF Technologie-Stack minimiert den Integrationsaufwand für Mobilgeräte-OEMs 

Das auf der MWC 2021 Shanghai vorgestellte System ist das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit der Ingenieurteams von ams und ArcSoft. ams geht davon aus, noch vor Ende 2021 mit einer vollständig integrierten 3D-dToF-Sensorlösung produktionsreif zu sein, die jeder bestehenden Lösung überlegen sein wird. Die wichtigsten Merkmale sind:

  • besserer Detektionsbereich bei konstanter Auflösung und absoluter Präzision unter allen Lichtverhältnissen, auch im Freien – mit dieser Qualität nicht möglich bei anderen 3D-Lösungen
  • klassen-beste Störfestigkeit in Bezug auf Umgebungslicht – 20x höhere Spitzenleistung im Vergleich zu den derzeit auf dem Markt erhältlichen 3D-ToF-Lösungen
  • geringster durchschnittlicher Energieverbrauch, optimiert für den mobilen Einsatz – für Raumscannen bei hoher Frameraten (>30fps)

Durch die Kombination der optischen 3D-Sensortechnologie in einer Komplettlösung mit der ArcSoft-Software erleichtert ams den Integrationsaufwand für OEMs von Mobilgeräten und ermöglicht ihnen, dank der eingebauten Integration in die Android-Betriebsumgebung neue dToF-Funktionen vorzusehen.

Das neue 3D-dToF-System kombiniert die besten Technologien seiner Klasse. ams bietet ein leistungsfähiges Infrarot-VCSEL (Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser)-Array, ein optisches Punktprojektion-System und einen hochempfindlichen SPAD (Single-Photon Avalanche Diode)-Sensor.

Die ArcSoft-Middleware ist für die Eigenschaften des optischen Sensorsystems von ams optimiert und wandelt zusammen mit der Ausgabe der RGB-Kamera die Tiefenkarte in eine genaue Szenenrekonstruktion um. Die Software von ArcSoft integriert außerdem die 3D-Bildausgabe mit dem Display des Mobilgeräts, um ein umfassenderes Augmented-Reality-Erlebnis zu unterstützen.

Das neue 3D-dToF-Demonstrationssystem ist am ams-Stand N1.A100MR auf der MWC 2021 Shanghai (23.-25. Februar 2021) zu sehen.

Weitere Informationen zur 3D-dToF-Technologie von ams finden Sie auf
https://ams.com/time-of-flight#3d-dtof und https://ams.com/mobile/3d-sensing#3d-dtof-ar

Über die ams AG

ams ist international führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Sensorlösungen. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.

Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision, Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensorlösungen, Sensor-ICs sowie Schnittstellen und die damit verbundene Software für Kunden in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Stock Exchange börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter https://ams.com 

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams Group. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ams AG
Tobelbader Strasse 30
A8141 Premstaetten
Telefon: +43 (3136) 500-0
https://ams.com

Ansprechpartner:
Amy Flecher
Vice President Marketing Communications
E-Mail: press@ams.com
Patricia Moosburger
Senior Manager Global Marketing Communications
Telefon: +43 (3136) 50031235
E-Mail: patricia.moosburger@ams.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel