Achtung Wöhrl-Anleger: Anmeldung zur Gläubigerversammlung mit Abstimmung nicht verpassen

Die Rudolf Wöhrl AG (Nürnberg) lädt Inhaber der Unternehmensanleihe 2013/2018 zu einer Gläubigerversammlung am 3. April 2017 ein. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Auf der Agenda steht die Abstimmung über die vorgelegte Investorenlösung. Der Deutsche Finanzmarktschutz Verein (DFMS) rät Betroffenen zur professionellen Prüfung dieser Lösung.

Im Zuge der anberaumten Gläubigerversammlung sollen die Wöhrl-Anleger über die Umsetzung einer Rahmenvereinbarung und einen darauf basierenden Insolvenzplan entscheiden. Die Rudolf Wöhrl AG schloss diese Vereinbarung mit dem neuen Investor, einem Enkel des Firmengründers. Dieser habe, so die Gesellschaft, das höchste Gebot abgegeben, so dass eine Insolvenzquote von zehn bis zwanzig Prozent zu erwarten sei.

Der gemeinsame Gläubigervertreter stufe die vorliegende Lösung zwar als vorteilhaft ein, doch selbst die Emittentin empfiehlt in ihrer Einladung die Konsultation von Fachleuten. Der DFMS-Geschäftsführer H. Heinze (www.finanzmarktschutz.de): „Auch ich rate allen Betroffenen zur fachmännischen Prüfung der Investorenlösung, vor allem im Hinblick auf Anlegerinteressen und die zu erwartende Insolvenzquote. Nur so können die Anleger eine fundierte Entscheidung treffen.“



„Damit in ihrem Sinne agiert wird, sollten die Anleihegläubiger nämlich auf jeden Fall abstimmen, entweder persönlich oder durch einen gesetzlichen Vertreter“, so Heinze weiter. Anleger müssen sich deshalb rechtzeitig zur Gläubigerversammlung anmelden. Der Emittentin zufolge muss die Anmeldung spätestens zum Ablauf des 31. März 2017 bei der Gesellschaft eingehen.

Die Vereinsanwälte des DFMS bieten Wöhrl-Anlegern ihre Hilfe an. Auch in Bezug auf die Prüfung von Ansprüchen abseits des Insolvenzverfahrens. Die Erstberatung erfolgt dabei kostenfrei.

Link zur Einladung auf der Internetseite der Emittentin:
https://www.woehrl.de/…

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Finanzmarktschutz e.V.
Georgenmauer 1 a
06618 Naumburg
Telefon: +49 (3445) 6773162
Telefax: +49 (3445) 6773163
https://finanzmarktschutz.de/

Ansprechpartner:
Hilmar Heinze
Geschäftsführer
Telefon: +49 (3445) 6773162
Fax: +49 (721) 6773163
E-Mail: info@finanzmarktschutz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.