Aus der Wissenschaft in die Praxis

Bereits im Studium ein Projekt für echte Auftraggeber zu erarbeiten, das ermöglicht die Technische Universität Ilmenau ihren Studierenden im Studiengang Angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaft. Im Seminar „Berufsfeldorientierung PR“ erarbeiten die „Nachwuchsagenturen“ ein professionelles Public Relations-Konzept für ein Unternehmen aus der Wirtschaft. Diejenige, die den besten Entwurf vorlegt, kann ihn dann vielleicht real umsetzen.

Die Lehrveranstaltung „Berufsfeldorientierung PR“ findet in diesem Jahr schon zum 16. Mal statt. Um sie den Studentinnen und Studenten so praxisorientiert wie möglich anzubieten, hat das Fachgebiet „Public Relations & Technikkommunikation“ immer eine erfahrene PR-Agentur mit im Boot. Nach vielen Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit einer Nürnberger Agentur übernimmt in diesem Jahr die PETT PR Gesellschaft für Unternehmenskommunikation aus Gotha den Part des Praxispartners, der sein Wissen direkt aus dem Alltag der Unternehmenskommunikation in das Seminar einbringt. Geschäftsführerin Ninette Pett kommt damit für die nächsten Jahre die Aufgabe zu, Studenten und reale Auftraggeber zusammenzubringen, sie muss Firmen, die ein PR-Konzept benötigen, für das Projekt begeistern und die Studenten des 4. Semesters bei der professionellen Konzeption ihrer PR-Strategien und Maßnahmenpläne unterstützen. Ninette Pett freut sich über die Verbindung von Wissenschaft und Praxis, die an der TU Ilmenau schon viele Jahre gelebt wird: „Das Seminar ermöglicht den Studenten einen wertvollen Einblick in das berufliche Handwerk und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Qualifizierung des Nachwuchses in unserer Branche.“

Dr. Andreas Schwarz, der Leiter des Fachgebiets Public Relations & Technikkommunikation, weiß aus Erfahrung, dass die Studenten immer sehr gespannt sind, für welches Unternehmen sie in den kommenden Monaten „arbeiten“ werden: „Das große Geheimnis um die Auftraggeber lüften wir am 11. April, wenn Firmen sich erstmals den Studentenagenturen vorstellen und ihre Vorstellungen und Wünsche an ein PR-Konzept für ihr Unternehmen präsentieren“. Ab diesem Kick-off beginnt die intensive Arbeitsphase von drei Monaten, in denen die zukünftigen Kommunikationsfachleute ihr im theoretischen Teil des Seminars „Öffentlichkeitsarbeit/PR“ erworbenes Wissen über Pressearbeit und strategische Kommunikationsplanung auf die konkreten Aufgaben der Auftraggeber anwenden. Am 4. Juli präsentieren sie ihre Ergebnisse wie die Profis in einem 20-minütigen sogenannten „Pitch“ vor einer Jury, die aus Mitarbeitern des Fachgebiets, der Agentur PETT PR und den Unternehmen besteht. Den Siegern winkt die Umsetzung ihres PR-Konzeptes.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Technische Universität Ilmenau
Ehrenbergstraße 29
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (3677) 69-0
Telefax: +49 (3677) 69-1701
http://www.tu-ilmenau.de

Ansprechpartner:
Marco Frezzella
Pressesprecher
Telefon: +49 (3677) 69-5003
E-Mail: marco.frezzella@tu-ilmenau.de
Iris Holzhäuser
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3677) 69-2544
Fax: +49 (3677) 69-1718
E-Mail: iris.holzhaeuser@tu-ilmenau.de
Dr. Andreas Schwarz
Leiter Fachgebiet Public Relations & Technikkommunikation
Telefon: +49 (3677) 69-4703
E-Mail: andreas.schwarz@tu-ilmenau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.