35 Firmen zu Gast in der Lernfabrik für Werkzeug- und Formbau Bad Oeynhausen

Programmieren, Fräsen, Erodieren, Reinigen und Prüfen – die Produktionsabläufe im Form- und Werkzeugbau sind komplex und von zeitaufwendigen Arbeitsschritten untersetzt. Welche Vorteile und Zeiteinsparungen eine voll automatisierte Produktionsstrecke mit sich bringt, wurde am 30.03. im Innovationszentrum Fennel in Bad Oeynhausen vorgeführt. Eingeladen hatte die von der Deutschen Angestellten-Akademie betriebene Lernfabrik für Form – und Werkzeugbau. Neben zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen waren mit der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG, der BALDA Medical GmbH, der Weidmüller Interface GmbH & Co. KG und der Harting Applied Technologies GmbH & Co. KG auch einige größere Firmen der Branche anwesend. Gezeigt wurden die neusten Technologien und Automatisierungssysteme im Form- und Werkzeugbau, die nun auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen Einzug halten sollen.

„Ein Trend, der zu großen Produktivitätssteigerungen führen wird. Ermöglichen die vorgestellten Automatisierungssysteme doch auch für kleine Unternehmen eine 3-Schichtauslastung und Wochenendarbeit ohne parallel steigende Personalaufwendungen, “ so Jörg Schlüpmann von der Deutschen Angestellten-Akademie, der gleichzeitig darauf verwies, dass der hier aufgestellte Maschinenpark zu einem zentralen Schulungs- und Ausbildungszentrum für die Region Westfalen-Lippe entwickelt werden soll.

Die seit 2015 bestehende Lernfabrik ermöglicht bereits heute Interessentinnen und Interessenten Weiterbildungen im Senk- und Drahterodieren, in der Automation im Werkzeugbau, in der Maschinen- und NC-3D-Simulation, im 3D-Druck, im 5-Achs-HSC-Fräsen und in der Roboterbedienung.



Umrahmt wurde die Veranstaltung von Fachvorträgen der einzelnen Maschinen- und Softwarehersteller, die Funktion und Wirkungsgrad ihrer Systeme hier direkt in der praktischen Anwendung erläutern konnten.

 

Über die DAA Deutsche Angestellten Akademie GmbH

Die Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) gehört zu den größten Weiterbildungsunternehmen der Bundesrepublik Deutschland. Mit mehr als 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und 300 Kundenzentren ist sie seit über 60 Jahren flächendeckend in allen Regionen des Landes vertreten. Zu Ihren Dienstleistungen zählen Fortbildungen für Berufstätige gleichermaßen wie Umschulungen und Weiterbildungskurse für Arbeitsuchende und Rehabilitanden. Mehr als 6 Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bisher durch DAA- Kurse ihre beruflichen Perspektiven verbessert.

Weiterführende Informationen: www.daa.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DAA Deutsche Angestellten Akademie GmbH
Alter Teichweg 19
22081 Hamburg
Telefon: +49 (40) 350940
Telefax: +49 (40) 35094200
http://www.daa.de

Ansprechpartner:
Corina Tobien
DAA-Seminarmanagement
Telefon: +49 (5731) 3030-340
E-Mail: corina.tobien@daa.de
Markus Metke
Leiter für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (40) 35094163
Fax: +49 (40) 35094200
E-Mail: markus.metke@daa.de
Jörg Schlüpmann
DAA-Zweigstellenleitung Ostwestfalen-Lippe
Telefon: +49 (521) 5200764-0
E-Mail: joerg.schluepmann@daa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.