Optimizely ergänzt seine Experimentation Platform: komplexe Infrastruktur in großen Teams einfach und sicher testen

Optimizely, die weltweit führende Experimentation-Plattform, gibt heute die Einführung von drei neuen Funktionserweiterungen der Optimizely X Plattform bekannt. Die neuen Features – parallele Durchführung mehrerer Experimente ohne Interaktionseffekte, Erstellung benutzerdefinierter Testing-Snippets und die Verfügbarkeit einer Change History– helfen den Kunden, ihre Testprogramme sicher auf weitere Teams und Geschäftsbereiche auszudehnen.

Laut dem Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) werden die weltweiten Ausgaben für Technologien des digitalen Wandels im Jahr 2017 mehr als 1,2 Billionen Dollar betragen. Dies entspricht einer Steigerung von 17,8 Prozent gegenüber 2016. Da der digitale Wandel in allen Branchen als Priorität gilt, hat nun jeder Mitarbeiter in jedem Unternehmen mit den neuesten Optimizely-Features die Möglichkeit, agil zu handeln, mutige Ideen auf den Markt zu bringen und einen Vorsprung vor den Mitbewerbern zu gewinnen.

„Unsere Kunden richten immer häufiger Kompetenzzentren zum Thema Experimentation ein. Deshalb sehen wir einen Bedarf an leistungsfähigeren Tools, mit denen die Verwaltung der Testprogramme auch über mehrere Teams und Projekte hinweg möglich ist“, sagt Dan Siroker, Mitgründer und Executive Chairman von Optimizely. „Damit diese Kunden mehr Erfolg haben, vereinfachen wir den Prozess der parallelen Durchführung mehrerer Experimente. Und wir geben ihnen neue Tools an die Hand, um ihre Optimizely-Implementierung an die verschiedenen Teams anzupassen. Mit diesen Zusatz-Features können unsere Kunden ihre Tests bedarfsgerecht und zuverlässig durchführen.“



Die drei neuen Optimizely X-Erweiterungen sollen den Kunden die Ausdehnung ihrer Tests auf andere Bereiche des Unternehmens ermöglichen. Screenshots zu den Erweiterungen finden Sie unter folgendem Link: http://messerpr.com/…

Hier ein Überblick über die Funktionen:

  • Mehrere Experimente parallel ohne Interaktionseffekte: Werden mehrere Experimente gleichzeitig auf einer Website durchgeführt, beeinflussen sich diese gegenseitig nicht – es treten keine Interaktionseffekte auf. Auf diese Weise ist es möglich, innerhalb eines bestimmten Zeitraums deutlich mehr Tests durchzuführen und die Ergebnisse der einzelnen Experimente abzurufen, ohne den Abschluss des vorangegangenen Tests abzuwarten. Marketingverantwortliche und Business-User können über eine visuelle, intuitive Oberfläche selbstständig Experimente aufsetzen, ohne auf benutzerdefinierten Code oder die Unterstützung der Entwicklungsabteilung zurückgreifen zu müssen.
  • Benutzerdefinierte Testing-Snippets: Um einen Test in Optimizely Web zu starten, fügen die Kunden auf den Seiten, die getestet werden sollen, eine einzige Codezeile in die Tags ein: das Optimizely-Snippet. Dieses kann der Kunde jetzt individuell anpassen – und profitiert so von mehr Flexibilität und einer besseren projekt- bzw. abteilungsübergreifenden Kontrolle. Die Snippets lassen sich nun in kleinere Abschnitte aufteilen, was zur Verbesserung der Website-Performance beitragen kann. Dadurch lassen sich die Projekte auch innerhalb desselben Snippets kombinieren, damit mehrere Teams gleichzeitig auf derselben Seite testen können.
  • Change History: Eine detaillierte Historie der Web-Experimente und Personalisierungskampagnen vereinfacht die Zusammenarbeit. Mit der Change History kann der Kunde sämtliche Aktualisierungen der am Projekt beteiligten Mitarbeiter exakt aufzeichnen und seine Tests ohne Informationsverluste durchführen.

Die Funktion zur gleichzeitigen Durchführung von Experimenten ohne Interaktionseffekte und die benutzerdefinierten Testing-Snippets sind ab sofort verfügbar. Das Feature zum Änderungsverlauf wird in den kommenden Wochen bereitgestellt.

Als weltweit führende Experimentation Platform ermöglicht es Optimizely X Führungskräften sowie Marketing-, Produkt- und Entwicklungsteams, durch Testing bessere Entscheidungen zu treffen und ihren Kunden eine optimierte Experience zu bieten. Die neuen Funktionserweiterungen gestatten es Unternehmen, beim Experimentieren die Grenzen des Möglichen auszuloten und die digitale Experience ihrer Kunden von Grund auf zu ändern. Mit Optimizely kann jeder Kanal und jedes Endgerät mit Internetzugang zuverlässig getestet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://blog.optimizely.com/2017/07/31/optimizely-x-feature-updates/

Über die Optimizely GmbH

Optimizely ist die weltweit führende Experimentation Platform zur Optimierung und Personalisierung von Websites und mobilen Apps für alle angeschlossenen Endgeräte. Mit ihr können Unternehmen Tests sowohl über den gesamten Technologie-Stack als auch über alle Phasen der Customer Experience hinweg durchführen. Die benutzerfreundliche und einfach zu implementierende Plattform erlaubt es Unternehmen, alle erdenklichen Experimente umzusetzen und auf Basis der gewonnenen Daten fundierte Entscheidungen zu treffen und schneller zu wachsen. Marketer, Entwickler und Produktmanager auf der ganzen Welt haben bis heute über 700 Milliarden Experiences durch Optimizely erfolgreich an die Bedürfnisse ihrer Kunden angepasst. Zum internationalen Kundenstamm von Optimizely zählen Atlassian, eBay, Fox, IBM, The New York Times, LendingClub, Hotwire, Microsoft und viele weitere marktführende Unternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter optimizely.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Optimizely GmbH
Christophstr. 15-17
50670 Köln
http://www.optimizely.com

Ansprechpartner:
Stephanie Messer
Telefon: +49 (89) 385352-39
E-Mail: smesser@messerpr.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.