Schaeffler zum Gesamtsieger des DMG MORI Partner Award 2017 gekürt

DMG MORI, ein weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen, verlieh der Schaeffler Technologies AG & Co. KG auf der EMO 2017 in Hannover den Preis als Gesamtsieger des DMG MORI „Partner Award 2017“. Schaeffler überzeugte laut Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, durch seine außergewöhnliche Innovationskraft, seine Verlässlichkeit in einer starken Partnerschaft und bei Kooperationsprojekten im Bereich Zukunftstechnologien.

Im Rahmen des DMG MORI Partner Summits auf der EMO 2017 in Hannover nahmen Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG, und Mathis Bätz, Global Key Account Management Industrial, Schaeffler, den Preis von Christian Thönes entgegen. In seiner Rede hob der Vorstandsvorsitzende von der
DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT hervor, wie sehr die Innovationskraft von Schaeffler zur Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung der DMG MORI Maschinen beiträgt. Im Bereich Zukunftstechnologien nannte er die gemeinsame Entwicklung additiver Herstellungsverfahren von Wälzlagerkomponenten in kleinen Losgrößen mittels Laserauftragsschweißen. Außerdem unterstütze Schaeffler DMG MORI über viele Jahre proaktiv im Bereich der „First Quality Strategie“.

Bei der Preisverleihung erklärte Christian Thönes weiter: „Unsere beiden Unternehmen verbindet eine langjährige und sehr vielfältige Partnerschaft, die „360°“ gelebt wird. In den letzten beiden Jahren haben wir unsere Zusammenarbeit weiter vertieft. Sie ist quasi Benchmark für andere Partnerschaften.“ Dr. Spindler ergänzt zur Partnerschaft mit
DMG MORI: „In den letzten beiden Jahren haben wir gemeinsam 25 neue Projekte auf den Weg gebracht.“



Starke Partnerschaften als Antwort auf den globalisierten Markt

Hinter DMG MORI steht Tradition, Präzision und gebündelte Ingenieurskunst aus
69 Jahren Mori Seiki und 147 Jahren GILDEMEISTER. Um die Herausforderungen des globalen Werkzeugmaschinenmarktes anzugehen, setzt das Unternehmen verstärkt auf Allianzen. Erst im November 2016 unterschrieben DMG MORI und Schaeffler in Japan einen Kooperationsvertrag mit dem Ziel, die Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet der additiven Fertigung von Wälzlagern gemeinsam voranzutreiben. Mathis Bätz resümiert dazu: „Schaeffler und DMG MORI sind gegenseitig Kunde und Lieferant. Beide Unternehmen können aus so einer Partnerschaft nur profitieren und beträchtlichen Nutzen ziehen, zum Beispiel im optimalen Betrieb von Werkzeugmaschinen, bei der Entwicklung von Komponenten für die Werkzeugmaschine und bei der Anwendung von neuen Fertigungsverfahren.“

Über die Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2016 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 13,3 Mrd. Euro. Mit rund 87.900 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Die Sparte Industrie liefert über eine weltweit marktnahe Organisation und Anwendungsberatung Komponenten und Systeme für rund 60 verschiedene Industriebranchen. Das Portfolio reicht von millimetergroßen Miniaturlagern bis zu Großlagern mit einem Außendurchmesser von mehreren Metern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Telefon: +49 (9132) 82-0
Telefax: +49 (9132) 8249-50
http://www.schaeffler.com

Ansprechpartner:
Sonja Rogat
Telefon: +49 (9721) 91-1952
Fax: +49 (9721) 91-5353
E-Mail: sonja.rogat@schaeffler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.