VCI verleiht Up-Cycling Anlage in Burgkirchen bundesweite Auszeichnung

Die Dyneon Up-Cycling Anlage am Standort Burgkirchen wurde im Rahmen des „Responsible-Care-Wettbewerbs 2017“ als bundesweiter Sieger ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbands der Chemischen Industrie (VCI) am 29. September 2017 in Frankfurt statt.

Nachdem sich der Werkstoffspezialist Dyneon mit seiner Up-Cycling Anlage bereits im Juli 2017 als Sieger des Bayerischen Landeswettbewerbs des VCI durchsetzen konnte, wurde das Projekt nun bundesweit ausgezeichnet. Damit zählt Dyneon in diesem Jahr zu den drei Bundessiegern des Responsible-Care-Wettbewerbs. Unter dem Motto „Wir haben gute Ideen zur Kreislaufwirtschaft“ wurden Projekte aus Unternehmen zur Förderung der Kreislaufwirtschaft, einer intelligenten und nachhaltigen Ressourcennutzung sowie zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs gesucht.

Weltweit erste Fluorpolymer Up-Cycling Anlage
Die ausgezeichnete Anlage wurde von Dyneon im Jahr 2015 als weltweit erste Fluorpolymer Up-Cycling Anlage in Betrieb genommen. Mit dieser Anlage lassen sich bis zu 500 Tonnen Fluorpolymerabfälle pro Jahr up-cyclen. Damit können die wertvollen Grundstoffe zur Herstellung neuer Fluorpolymere in hoher Ausbeute und entsprechender Reinheit ohne Qualitätseinbußen in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden. 



Nachhaltigkeit im Fokus
„Wir freuen uns natürlich sehr über diese bedeutende Branchenauszeichnung des VCI. Unsere Pilotanlage in Burgkirchen zeigt, wie enorm die Einsparungen bei einem geringeren Ressourcenverbrauch sein können“, erklärt Burkhard Anders, Geschäftsführer der Dyneon GmbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von 3M. Der Up- Cycling Prozess von Fluorpolymeren ist bedeutend im Hinblick auf echte Nachhaltigkeit für diese wertvollen Materialien, die für zahlreiche Anwendungen unverzichtbar geworden sind: beispielsweise für Auskleidungen in der chemischen Industrie und für Automobil-Bauteile.

Weitere Informationen unter www.dyneon.eu/up-cycling

Über 3M

Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit mehr als 90.000 Mitarbeitern in 200 Ländern vertreten und erzielte 2016 einen Umsatz von über 30 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 46 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 50.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die weniger als fünf Jahre auf dem Markt sind.

Weitere Informationen unter:
www.3M.de, Twitter und Facebook.

Über die Dyneon GmbH

Die Dyneon GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der 3M und Teil der Advanced Materials Division, ist einer der führenden Fluorpolymerhersteller der Welt und verantwortet in seiner Firmenzentrale in Burgkirchen, Bayern die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Fluorpolymeren. Das Produktportfolio bestehend aus Fluorelastomeren, Fluorthermoplasten, Polytetrafluorethylen (PTFE) und Kunststoff-Additiven wird über die Vertriebskanäle der Muttergesellschaft 3M in mehr als 50 Ländern vertrieben. Weitere Informationen: www.dyneon.eu

3M und Dyneon sind Marken der 3M Company.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dyneon GmbH
Calr-Schurz-Str. 1
41453 Neuss
Telefon: +49 (2131) 14-0
Telefax: +49 (2131) 14-3857
http://www.dyneon.eu

Ansprechpartner:
Judith Seifert
Manager Emerging Markets and Marketing Communications Europe
Telefon: +49 (2131) 14-2227
E-Mail: jseifert@mmm.com
Anke Woodhouse
Telefon: +49 (2131) 14-3408
Fax: +49 (2131) 14-3470
E-Mail: pressnet.de@mmm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.