Fashion-Shops: Mobile überholt Desktop

Mit einem jährlichen Umsatz von rund 15 Milliarden Euro ist die Modebranche in Deutschland das umsatzstärkste Segment im Web. Im aktuellen Quartalsbericht der AnalyticaA bilden Besucher mit Smartphones und Tablets erstmals die Mehrheit.

Während der Besucheranteil der Tablet-Nutzer mit 16 Prozent konstant bleibt, steigt der Anteil der Smartphone-Nutzer auf jetzt 37 Prozent im dritten Quartal an. Das ist ein Zuwachs von drei Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Besuche über Desktop machen damit zum ersten Mal weniger als 50 Prozent des Gesamttraffics aus. Das ist eines der Ergebnisse des regelmäßig erhobenen Online Fashion Reports der Onlinemarketing-Agentur AnalyticaA, der aktuell die Daten von 44 Online-Fashionstores auswertet.

Mobile boomt, Umsätze noch ausbaufähig



Während die Zahl der Besucher mit mobilen Endgeräten stetig steigt, hinken die mobilen Umsätze weiter hinterher. So erzielt Desktop immer noch 62% des Gesamtumsatzes, während Smartphone und Tablet jeweils nur 19% generieren. Auch was die Conversion-Rate betrifft, ist Mobile nach wie vor weit hinter Desktop. So kommt es bei Smartphone-Nutzern nur in 0,93% der Fälle zu einem Abschluss, während bei Desktop 2,38% der Besucher einen Einkauf tätigen.

Paid und Organic bleiben wichtigste Trafficquellen

Mit einem Anteil von 36% am Gesamttraffic ist Suchmaschinenwerbung nach wie vor die wichtigste Trafficquelle der untersuchten Online-Fashion-Shops. Organischer Traffic, also der Teil der Besucher, der über die kostenfreien Suchmaschinen-Ergebnisse zu den Online-Shops findet, rangiert auf Platz 2. Während der Trafficanteil für Paid Search konstant bleibt, steigt der Anteil des organischen Traffics leicht von 24 auf 25 Prozent. Mit einer Conversion-Rate von 2,32% besitzt Paid Search nach Referral (Backlinks, darunter auch Affiliate-Links) zudem die zweitbeste Conversion-Rate und kann diese im dritten Quartal noch einmal um 0,2% steigern.

Drei Städte bringen fast 20 Prozent des Traffics

Aus drei deutschen Großstädten erhalten die untersuchten Fashion-Webshops 19,85% ihres Traffics. Spitzenreiter ist wie schon im vorherigen Fashion-Report die bayerische Metropole München mit 8,35% der Besucher, gefolgt von Berlin (6,85%) und Hamburg (4,65%). Was die Bundesländer betrifft, rangiert Bayern wie im Vorquartal mit einem Besucheranteil von 24,6% klar auf Platz eins. Aus dem bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland, Nordrhein-Westfalen, stammen 22% der Besucher. Immerhin noch 11,6% der Besucher kommen aus Baden-Württemberg.

Über die AnalyticaA Performance Marketing GmbH

Als mehrfach zertifizierte Agentur bietet AnalyticaA Leistungen im Online-Marketing mit den Schwerpunkten SEA, SEO, Affiliate-Marketing und digitale Beratung. AnalyticaA gehört mit einer Online-Marketing-Erfahrung, die bis 1998 zurückreicht, zu den Pionieren der Branche. Die durchschnittliche Kundenlaufzeit liegt mit über 5 Jahren bei AnalyticaA doppelt so hoch wie der Branchenschnitt. Zum permanenten Kundenkreis zählen nationale wie internationale Branchenführer aus Fashion, Retail, Finance, FMCG, Telecommunication und weitere.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AnalyticaA Performance Marketing GmbH
Sonnenstr. 20
80331 München
Telefon: +49 (0) 89 381 535350
Telefax: +49 (0)89 381 53 53 51
https://www.analyticaa.com/

Ansprechpartner:
Christian Steiner
Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 381535350
Fax: +49 (89) 381535351
E-Mail: pr@analyticaa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.