Funk der nächsten Generation

Die PPMnet AG stattet die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) mit neuen Technologien aus. Insgesamt 21 Betriebsstellen, darunter 12 Schleusen, 2 Sicherheitstore und das Schiffshebewerk Lüneburg erhalten eine neue NIF- Funkanlage. Die analog und digital anschaltbaren Geräte liefert das Berliner Systemhaus innerhalb der nächsten Monate an die unterschiedlichen Standorte an Weser, Mittellandkanal und Elbe-Seitenkanal aus. Die Schleusen und Betriebsstellen an denen die Geräte eingesetzt werden, liegen überwiegend an den niedersächsischen und nordrhein-westfälischen Standorten des WSV. Eine besondere Herausforderung ist, dass die Geräte exakt an die Bedingungen des jeweiligen Standortes angepasst werden müssen.

Da es dafür keine Lösung von der Stange gibt, muss die PPMnet die Systemschränke für die Standorte individuell zusammenstellen. Die Funkanlagen in den Systemschränken besitzen alle eine Steuerung für den Nautischen Informationsfunk. Um einen ausfallsicheren Betrieb zu gewährleisten, erhalten die Anlagen außerdem eine unterbrechungsfreie Stromversorgung. Die Geräte und Anlagen entwickelt und produziert die PPMnet AG ausschließlich an Ihrem Stammsitz im Berliner Südosten. Sowohl die Funkanlage als auch die unterbrechungsfreien Stromversorgungen stammen aus eigener Fertigung. „Wir freuen uns auf die Aufgabe beim WSA und sind sehr froh, dass wir mit unseren Technologien und natürlich auch mit unserem Knowhow im Projektbereich überzeugen konnten,“ erklärt Michael von Spreckelsen, Geschäftsführer der PPMnet AG. „Als Systemhaus mit eigener Entwicklung ist uns dieses Projekt gewissermaßen auf den Leib geschrieben.“

Im ostwestfälischen Minden befinden sich eine Revier- und eine Leitzentrale des WSA. Die Revierzentrale ist beispielsweise für die Notrufe und Wasserstandsmeldungen der umliegenden Betriebsstellen zuständig. Über die Leitzentrale können zusätzlich einige Schleusen ferngesteuert werden. Die neuen Funkanlagen werden an die Revier- und an die Leitzentrale in Minden und zusätzlich an die neue, derzeit noch im Bau befindliche Leitzentrale in Hannover angeschlossen.



Über die PPMnet AG

Die PPMnet Aktiengesellschaft entwickelt, produziert und vertreibt Kommunikations-, Netzwerk und Videotechnologien für Verkehrsunternehmen, Behörden und Sicherheitsdienste. Ergänzend bietet das Unternehmen als Systemhaus Dienstleistungen wie Engineering und Consulting für verschiedene Verkehrs- und Infrastrukturprojekte an. Die 2006 gegründete PPMnet AG hat ihren Sitz in Deutschlands modernstem Technologiepark in Berlin Adlershof und beschäftigt etwa 20 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite www.ppmnet-ag.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PPMnet AG
Albert-Einstein-Str.16
12489 Berlin
Telefon: +49 (30) 921087-300
Telefax: +49 (30) 921087-399
http://www.ppmnet-ag.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Michael Stichnothe
Telefon: +49 (30) 921087360
E-Mail: michael.stichnothe@ppmnet-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.