Logistikexperten netzwerken

Rund 80 Fachleute und Verantwortliche für Transportlogistik aus verschiedenen Unternehmen trafen sich am 14. November 2017 im Hilton Hotel Nürnberg, um sich beim 10. Städtler-Logistik-Treff über die neuesten Entwicklungen in der Transportlogistik von versendenden Unternehmen und Logistikdienstleistern auszutauschen. Drei Unternehmen stellten ihre Optimierungsprojekte im Detail vor und Gastgeber Städtler-Logistik informierte über die neuesten Erweiterungen seiner Softwarelösungen.

Der Vortrag der Krones AG stellte die Neuausrichtung in der Einkaufsorganisation des Weltmarktführers für Getränkeabfüllanlagen vor. Hier arbeiten Einkaufs- und Logistikverantwortliche jetzt Hand in Hand. Das dabei zentrale Vier-Augen-Prinzip veranschaulichten die beiden für den Einkauf von Logistikdienstleitungen Verantwortlichen auch als Präsentatoren-Duo: Christine Raab, Head of Global SCM, und Tino Bertelshofer, Head of Third-Party Services and Strategic Purchasing, spielten sich beim Städtler-Logistik-Treff die Bälle so zu, wie sie im Alltag fachliche und wirtschaftliche Aspekte von Einkaufsentscheidungen im Bereich Transportlogistik abwägen. Das Outsourcing ausgewählter Aufgaben im Zusammenhang mit der Frachtvergabe hatte Krones schon vor der neuen Einkaufskonzeption umgesetzt – Städtler-Logistik führt seit gut einem Jahr die Frachtrechnungsprüfung für Krones durch.

Schlagwort Logistik 4.0



Prof. Dr. Müller-Steinfahrt von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt erläuterte den anwesenden Logistikverantwortlichen in seinem Eröffnungsvortrag Digitalisierungstrends in der Logistik, die analog zum Begriff der Industrie 4.0 häufig als Logistik 4.0 bezeichnet werden. Dem Vortrag folgten viele Fragen und Wortmeldungen und der Referent ging in seinen Antworten nochmals kritisch auf einige der vorgestellten Trends ein. So seien Logistik-Hypes wie Lieferroboter und -drohnen für Deutschland im öffentlichen Raum nicht zu erwarten. Als deutlich realistischer schätzt der Wissenschaftler Kooperationen zur Verbesserung der Lkw-Auslastung ein, insbesondere wenn der politische Druck Beschränkungen individueller Lieferungen in Ballungsräumen erzwingen sollte.

Packstück mit Lebenslauf

Der Beitrag des Logistikdienstleisters Deußen Logistik war ein gutes Beispiel für hochgradig digitalisierte Prozesse und für den Umgang mit engen Lieferzeitfenstern. Indem Sven Marinesse, Prokurist der Kölner Deußen Logistik GmbH, den Vortrag gemeinsam mit seinem Disponenten Ralf Brendahl hielt, kamen viele Alltagsaspekte der Arbeit mit TRAMPAS, dem Tourenplanungssystem von Städtler-Logistik, zur Sprache. So hinterlegt der Logistikdienstleister individuelle Prozesse für verschiedene Kunden und erfüllt die Tracking-&-Tracing-Anforderungen seiner Kunden durch eine lückenlose Scan-Erfassung jedes Packstücks in jeder Station seiner Transportkette.

Ultrafrischelogistik

Einen interessanten Einblick in eine Branche mit extremen Logistikherausforderungen gewährte der Vortrag von Tobias Bührmann, Supply Chain Manager, und Timo Macke, GF Food & Carry der Heidemark GmbH. Der deutsche Marktführer für Putenfleischprodukte hatte sich von Städtler-Logistik verschiedene Szenarien zur Effizienzsteigerung seiner Tier- und Fleischtransporte simulieren lassen und gab Einblicke in seine Make-or-Buy-Entscheidungen.

Die Vortragspausen wurden von den Besuchern des Städtler-Logistik-Treffs für den intensiven Erfahrungsaustausch und zum Besuch der aufgebauten Arbeitsstationen genutzt. Hier zeigten die Experten von Städtler-Logistik aktuelle Softwareentwicklungen in den Bereichen Transportmanagement, Frachtenberechnung und Gutschriftverfahren mit LP/2, strategische Planung und Simulation mit SCALA sowie Tourenplanung und Fuhrparkmanagement mit TRAMPAS.

Über die Dr. Städtler Transport Consulting GmbH & Co. KG

1961 gegründet gehört die Dr. Städtler Transport Consulting GmbH & Co. KG (Städtler-Logistik) zu den Pionieren und anerkannten Spezialisten im Bereich Softwarelösungen und Beratungsleistungen im Bereich der Transportlogistik. Mittleren und großen Industrie-, Handels- und Transportunternehmen hilft die in Nürnberg beheimatete Firma dabei, Logistik-Leistungen zu optimieren, Kosten zu minimieren und die Wettbewerbskraft zu steigern. Dazu übernimmt Städtler-Logistik als Dienstleister Aufgaben des Transportmanagements und des Controllings, berät zu Fragen der internen und externen Logistik, des Supply Chain Managements, der Warenstromanalyse und des Transportkosten-Benchmarking. Als Softwarehersteller bietet Städtler-Logistik leistungsstarke Lösungen zur Tourenplanung und Fuhrparkverwaltung (TRAMPAS), zum Transportmanagement (LP/2), für Simulation und Controlling (SCALA und SP/2) sowie das globale Frachtenauskunftssystem efreight. Zu den Kunden des Unternehmens gehören ABB, BASF, Bauder, Brenntag, EDEKA, GO!, Himolla, IHLE Tires, Kemmler, Metro, Novelis, Pistor, Refresco, REWE, Schüller Küchen, SEG, Siemens, STIHL, SOEX, thyssenkrupp, WERU, XXXLutz.

Weitere Informationen unter www.staedtler-logistik.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dr. Städtler Transport Consulting GmbH & Co. KG
Zollhausstraße 95
90471 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 45009-311
Telefax: +49 (911) 45009-300
http://www.staedtler-logistik.de

Ansprechpartner:
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Michael Reichle
Dr. Städtler Transport Consulting GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (911) 45009-311
Fax: +49 (911) 45009-300
E-Mail: m.reichle@staedtler-logistik.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.