FORUM: Connected Logistics

Moderation: Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik, Frankfurt University of Applied Sciences

Das LogiMAT-Fachforum „Intelligente Auswertung von Sensordaten mit SAP – Mehr Transparenz für Ihre Fertigungs- und Logistikprozesse“ zeigt, wie die Erhebung und Auswertung von Daten mittels Software von SAP die Effizienz eines Unternehmens deutlich steigern kann. Veranstaltet wird das Fachforum von der SALT Solutions AG am 14.03.2018 von 10 Uhr bis 11:30 Uhr in Halle 8, Forum D.

Die Erfassung und vor allem die Analyse von Maschinen- und Prozessdaten bieten ein riesiges Potenzial, um Abläufe innerhalb eines Unternehmens zu verbessern und die Effizienz der Arbeit deutlich zu steigern. Doch was ist hierfür nötig und welche Systeme bieten dabei Unterstützung? Diesen Fragen geht das von SALT Solutions veranstaltete Fachforum „Intelligente Auswertung von Sensordaten mit SAP – Mehr Transparenz für Ihre Fertigungs- und Logistikprozesse“ auf den Grund. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Professor für Produktionsmanagement und Logistik an der Frankfurt University of Applied Sciences.



Aus der Praxis für die Praxis

Unter dem Titel „Edge computing – Sensor Intelligence in einem Distributionszentrum. Die Möglichkeiten heute und in der Zukunft“ wird Thomas Henkel, Vice President Corporate Customer Fulfillment der SICK AG, nicht nur aufzeigen, welche Bedeutung Sensoren im Hinblick auf das Internet der Dinge haben, sondern aus erster Hand von den Digitalisierungsprojekten seines Unternehmens berichten. SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von intelligenten Sensoren und Sensorlösungen und setzt unter anderem in seinen Distributionszentren voll auf die Vorteile der Digitalisierung. Durch das Erheben und Auswerten unterschiedlichster Daten konnte das Unternehmen die Effizienz deutlich steigern. Dabei spielen die unternehmenseigenen Sensoren eine entscheidende Rolle.

Mit SAP-Systemen zu Connected Logistics

Im Anschluss an den Vortrag von Thomas Henkel erklärt Christian Erb, Projektleiter und Prozessberater bei SALT Solutions, wie sein Unternehmen Kunden dabei hilft, diesen Weg mit Lösungen und Systemen aus dem SAP-Kosmos und mit Add-ons von SALT Solutions zu beschreiten. Dabei veranschaulicht er, welche Anforderungen die Einführung einer digitalen Lieferkette stellt und welche Werkzeuge dabei zum Einsatz kommen.

SALT Solutions AG

Als Experten für IT-Lösungen und Systemintegration im Handel und entlang der Versorgungskette in der Industrie kümmert sich SALT Solutions um Software-Lösungen, die unternehmenskritische Prozesse effizient und ausfallsicher unterstützen.
Mit einem partnerschaftlichen Ansatz engagieren sich die Experten in Projekten von der Planung über die Implementierung bis zum internationalen Rollout und dem 24/7-Support nach ITIL.
Zu den langjährigen Kunden gehören Lufthansa, Daimler, BMW, Coca-Cola European Partners Deutschland, Otto Group, Würth und viele Hidden Champions. SALT Solutions beschäftigt über 450 Mitarbeiter an den Standorten Dresden, München, Stuttgart und Würzburg.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
80912 München
Telefon: +49 (89) 32391-249
Telefax: +49 (89) 32391-246
http://www.euroexpo.de

Ansprechpartner:
Xenia Kleinert
Leitung Marketing
Telefon: +49 (89) 32391-249
Fax: +49 (89) 32391-246
E-Mail: xenia.kleinert@euroexpo.de
Benedikt Hofmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (931) 46086-2552
Fax: +49 (931) 46086-2409
E-Mail: benedikt.hofmann@salt-solutions.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.