Neuheit – Teileseparator DepotMini verbessert Qualitätskontrolle in der Kleinteilefertigung

Überall wo Teile auf Werkzeugmaschinen in größeren Serien hergestellt werden, stellt sich die Frage, wie die Teile nach der Fertigbearbeitung gespeichert werden können. Oftmals fallen sie am Maschinenausgang in eine große Kiste. Dort können Sie sich aber gegenseitig beschädigen und eine Rückverfolgung auf den Produktionszeitpunkt ist unmöglich. Häufig kommt es auch zu Werkzeugschäden oder Veränderungen an der Maschinengeometrie was dann zu der Produktion von Ausschussteilen führt, die in der Kiste mit Gutteilen vermischt sind.

Die Lösung: der Teileseparator DepotMini
Der Teileseparator DepotMini ist ein Stand-Alone Handlinggerät, welches die große eine Kiste, in viele kleine Kistchen aufteilt. Aber das ist bei weitem nicht alles. Er kann auch einzelne Messteile in einen separaten Messteilebecher abwerfen. Oder Teilefamilien zusammenfassen. Mittels eines Teilezählers wird jedes Teil erfasst und so können die Behälter des DepotMini auch ohne Anbindung an die Maschinensteuerung mit einer definierten Teilemenge gefüllt werden. Wahlweise sind die Behälter mit Siebeinsätzen bestückt, welche man nach dem Befüllen direkt zum Beispiel in einen Waschkorb setzen kann. Eine große Auswahl an unterschiedlich dimensionierten Behältern sichert eine optimale Abstimmung, auf das Produktspektrum und die Losgröße des produzierenden Kunden. Den DepotMini gibt es in den Varianten "Karussell" und "Kettenförderer"

Kostenreduktion durch DepotMini
Der DepotMini spart Produktionskosten. Die mit dem DepotMini ausgerüsteten Maschinen können mannlos in einer Geisterschicht produzieren ohne die Gefahr, dass die gesamte Produktion Ausschuß ist oder mühsam in Gut und Schlechtteile getrennt werden muss. Er vereinfacht das Handling der Teile, gewährleistet die Rückverfolgbarkeit und verringert die Beschädigungsgefahr bei empfindlichen Teilen.



Über die MAW Werkzeugmaschinen GmbH

Die MAW Werkzeugmaschinen GmbH ist eine traditionsreiche Handelsvertretung für Werkzeugmaschinen und Automatisierungssysteme und vertritt deutschlandweit überwiegend im Alleinvertrieb namhafte mittelständische Maschinenbauunternehmen aus der Schweiz und den Niederlanden. Unsere Lieferpartner entwickeln ständig neue und verbessern vorhandene Maschinen, mit dem Ziel die Produktivität unserer Kunden weiter zu erhöhen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAW Werkzeugmaschinen GmbH
Industriestraße 6
71069 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 7376-0
Telefax: +49 (7031) 382005
http://www.maw-gmbh.de

Ansprechpartner:
Jochen Wagner
GF & Pressekontakt
Telefon: +49 (7031) 7376-15
E-Mail: jwagner@maw-gmbh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.