Doch keine Flat: Das ist in Flatrates nicht enthalten

Internet- und Telefonkunden assoziieren mit dem Begriff der Flatrate, dass zum Pauschalpreis eine unbegrenzte Nutzung von Telefonie, SMS und mobilem Internet möglich ist, ohne dass eine zeit- oder volumenbasierte Abrechnung stattfindet. Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de weiß jedoch: "Obwohl im Festnetz, Mobilfunk und Internet heutzutage Flatrates die Regel sind und auch exzessiv beworben werden, stellt sich bei näherer Betrachtung heraus, dass doch nicht alles inklusive ist, was der Kunde erwartet hat. Der Verbraucher bemerkt dies oft erst, wenn es bereits zu spät ist – also wenn der Vertrag abgeschlossen wurde und die ersten Rechnungen eintreffen."

Beispielsweise sind Telefonkonferenzdienste für Privat- und Geschäftskunden oft nicht mit dem Handy-Vertrag abgedeckt. Auch wenn diese Dienste damit werben, dass sie für ihre Einwahl keine Sonderrufnummern, sondern deutsche Festnetznummern verwenden. Doch bei vielen Telefon-Anbietern sind derartige Einwahlnummern im monatlichen Flatrate-Kontingent nicht enthalten. "Welche Rufnummern von Telefonkonferenzdiensten nicht mit dem eigenen Vertrag abgedeckt sind, können die Nutzer in speziellen Preis- oder Sperrlisten der Anbieter nachvollziehen – diese sind meist online zu finden. Wichtig: Die Listen werden regelmäßig aktualisiert und um weitere Nummern ergänzt", warnt Kuch. Dieses Phänomen wird häufig bei der Bewerbung von Flatrates bzw. beim Vertragsabschluss nicht kommuniziert.

Dass mobile Datenflatrates nach dem Erreichen eines gewissen Internet-Kontingents gedrosselt werden, kennen inzwischen viele Kunden. "Bei einer Drosselung des mobilen Internets auf 56 kBit/s oder 64 kBit/s sind viele Internetdienste wie Textmessages, Text-Mails oder Webradio auch weiter nutzbar. Im Kleingedruckten vieler Provider ist aber mittlerweile von Drosselungen auf 32 kBit/s oder 16 kBit/s zu lesen, was ein faktisch abgeklemmtes Internet bedeutet", sagt Kuch. Mit dieser geringen Geschwindigkeit wird dann auch das Versenden von Textmessages schwierig und eine sinnvolle Nutzung des Internets ist nicht mehr möglich.



 

Über die teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de bietet Ihnen am Standort Berlin Radiointerviews in Studioqualität per SIP über die Software LUCI an. So können Sie jederzeit – auch kurzfristig – auf unser Expertenwissen zurückgreifen. Sie müssen kein Studio buchen oder einen Reporter zu uns schicken, um eine angemessene Sprachqualität zu erhalten. Beides ist natürlich auch weiterhin möglich. Wenn Sie ein Interview für O-Töne oder ein Live-Gespräch on air wünschen, sprechen Sie uns gerne an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

teltarif.de Onlineverlag GmbH
Brauweg 40
37073 Göttingen
Telefon: +49 (551) 51757-0
Telefax: +49 (551) 51757-11
http://www.teltarif.de

Ansprechpartner:
Jasmin Keye
Marketing
Telefon: +49 (551) 51757-23
Fax: +49 (551) 51757-11
E-Mail: keye@teltarif.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.