Fieldfisher eröffnet Finanzrechtspraxis in Frankfurt

Das Frankfurter Fieldfisher Büro wurde heute eröffnet und wird sich zunächst auf den Bereich der Finanzregulierung mit besonderem Blick auf digitale Geschäftsmodelle in der Finanzindustrie konzentrieren. Zu den Kunden gehören globale Banken, die sich auch im Zuge des Brexit in Frankfurt niederlassen.

Das Start-Team bildet der renommierte Norton Rose Fulbright Partner Rüdiger Litten (50) mit drei weiteren Finanz- und Wirtschaftsanwälten sowie drei Assistenten. Litten ist Anwalt für Fremdkapital und Finanzen und stieß 2001 als deutscher Gründungspartner zu Norton Rose. Er hat 20 Jahre Erfahrung als Finanzrechtler, vor allem in Debt Capital Markets, Trust & Agency und OTC-Derivaten sowie in der Finanzregulierung. Zu seinen Kunden gehören führende deutsche und internationale Finanzinstitutionen und Unternehmen. Er war für mehrere Banken beim Eintritt in den Frankfurter Regulierungsrahmen tätig.

Der aktuelle Norton Rose Fulbright Of Counsel Thilo Danz wird als Partner dazu kommen. Mit mehr als fünfzehn Jahren Erfahrung im Finanzrecht berät er internationale Banken, Investmentfonds und andere Finanz- und Investmentdienstleister mit speziellem Fokus auf regulatorischen und Compliance-Angelegenheiten. Neu-Partner Kai Krüger (41) ist Gesellschaftsrechtler und kommt ebenso von Norton Rose Fulbright. Er ist auf M&A-Transaktionen und Projektfinanzierungen insbesondere im Bereich der erneuerbaren Energien spezialisiert. Als weitere Verstärkung kommt die Associate Roya Bayatloo; ebenfalls von Norton Rose.



Fieldfisher Germany ist bislang mit Standorten in Düsseldorf, Hamburg und München vertreten und konnte in den letzten drei aufeinanderfolgenden Jahren ein starkes und rentables Wachstum aufweisen.

Mit dem letztjährig eröffneten Amsterdamer Büro ist Fieldfisher mittlerweile an insgesamt 19 Standorten vertreten.

"Hier bietet sich eine großartige Chance, eine Frankfurter Präsenz mit einem Finanzregulierungsteam, passend zu einer unserer Kernkompetenzen in London und auf dem ganzen Kontinent, zu eröffnen.", sagt der deutsche Managing Partner Philipp Plog.

"Die Technologie sorgt für Unruhe in der Finanzindustrie. Es gibt so viele Herausforderungen und Möglichkeiten. Fieldfisher kann Klienten sowohl im Finanz-, als auch Technologierecht durch weitreichende Erfahrungen zur Seite stehen. Genau hier werden wir in Frankfurt ansetzen.", sagt Rüdiger Litten, Partner in Frankfurt.

"Als Teil unseres Fokus im Finanzsektor und vor allem nach dem Brexit haben wir nach einer Möglichkeit gesucht, ein Büro in Frankfurt, dem Zentrum des deutschen und des EU-Finanzmarktes, zu eröffnen.", fügt Michael Chissick, geschäftsführender Gesellschafter Fieldfishers, hinzu.

Zum Ende des Geschäftsjahres im April 2017 verzeichnete Fieldfisher einen Anstieg von 34 Prozent Umsatz auf 165 Mio. Pfund und einen Profitanstieg von 16 Prozent pro Equity Partner. Außerdem wurden sechs neue Praxen, davon eine in Birmingham und fünf in Italien, eröffnet. Zuletzt wurde am 1. Mai 2017 ein Büro in Amsterdam eröffnet. Im letzten Jahr erreichte die Zahl der Neueinstellungen von Laterals einen Rekordwert von 23 neuen Partnern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fieldfisher (Germany) LLP
Am Sandtorkai 68
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8788698-0
Telefax: +49 (40) 8788698-40
http://www.fieldfisher.com

Ansprechpartner:
Joachim Löw
Business Development Manager Germany
Telefon: +49 (40) 8788698-502
E-Mail: joachim.loew@fieldfisher.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.