Kautex Maschinenbau mit KBB-Flaschenmaschine auf der NPE 2018

Zur NPE 2015 begann mit einer Live-Präsentation der ersten vollelektrischen KBB-Maschine für den amerikanischen Markt in Nordamerika die Erfolgsgeschichte der innovativen Baureihe. Auch in diesem Jahr stellt Kautex Maschinenbau zur NPE 2018 vom 7. bis zum 11. Mai im Orange County Convention Center Orlando (Standnummer W1543) die KBB-Maschinen wieder in den Mittelpunkt des Messeauftritts. Demonstriert wird die Produktion von 600-ml-Flachovalflaschen für den Kosmetikbereich auf einer KBB40D mit einer 2×5-fach Produktion in Drei-Schicht-Reco-Ausführung mit angeschlossener Durchlaufwaage zur automatischen Gewichtsregulierung.

Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben
„Seitdem vor drei Jahren die erste vollelektrische KBB60D für den nordamerikanischen Markt ausgeliefert wurde, ist die Nachfrage nach dieser Baureihe deutlich gestiegen“, sagt Bill Farrant, Präsident bei Kautex Machines Inc. Die vollelektrische KBB-Serie zeichnet sich durch äußerst geringe Trockentaktzeiten und niedrige Energiekosten aus und vereint somit Ressourcenschonung mit höchster Effizienz. Zudem ermöglicht die Ausstattung mit Schnellwechselsystemen und Indexierung die mit Abstand schnellsten Produktwechsel im Segment der Extrusionsblasformmaschinen.

Live-Vorführung von Kosmetikanwendung
Unter dem Messe-Motto „Setting benchmarks for high production performance“ präsentiert Kautex Maschinenbau zur NPE 2018 ein weiteres KBB-Modell. Die KBB40D zur Herstellung von 600-ml-Flachovalflaschen für den Kosmetikbereich wurde bereits von dem Kunden Amcor bestellt, der in Orlando ebenfalls am Kautex-Stand vertreten sein wird. Auch der schnelle Formwechsel wird mehrmals täglich vorgeführt.



Die Flaschen werden auf der Doppelstationen-Maschine mit zehn Kavitäten im Drei-Schicht-Reco-Verfahren produziert. Bei diesem Verfahren wird nur die äußere Schicht mittels Masterbatch eingefärbt. Das Plastik der inneren Schicht bleibt unbehandelt, um die Migration von Fremdstoffen in das Pflegemittel zu minimieren. Der mittleren Schicht wird – ganz im Sinne der Circular Economy – PCR, also recyceltes Plastik, zugefügt, wodurch Kosten und Ressourcen geschont werden. Die Dichtigkeitsprüfung der Artikel erfolgt innerhalb der Blasformmaschine.

Qualitätskontrolle mit Rückführung
Ebenfalls präsentiert wird ein an die Maschine angebundener Downstream mit Durchlaufwaage. Abweichungen beim Artikelgewicht werden sofort erkannt und automatisch nachgeregelt. Auf diese Weise wird der Ausschuss verringert und die Effizienz der Maschine gesteigert. Zudem lassen sich durch die automatische Gewichtsregulierung Granulatkosten einsparen. Besucher der NPE haben die Möglichkeit, die Prozessparameter während des Produktionsprozesses live zu verfolgen. An einem großen Bildschirm werden die CPK-Werte in Echtzeit dargestellt.

Kautex-Service
Zum Thema „Industrie 4.0“ präsentiert Kautex auf der NPE die zweite Generation seiner virtuellen Maschine. Das praxisnahe Trainingstool ermöglicht die exakte Simulation realistischer Produktionsabläufe. Mit einer kompakten Workstation-Einheit, zwei Monitoren, einem Projektor und einem Original-Bedienpult lassen sich Maschinen der Baureihen KBS, KBB und inzwischen auch KCC in Echtzeit abbilden. Auch eine einfache und sichere Möglichkeit zur Ferndiagnose stellt das Unternehmen auf der NPE vor: den Kautex Remote Service. Das Verfahren basiert auf einer eingebauten Firewall, über die ein Techniker sofort eine detaillierte Fehlersuche starten kann, ohne vor Ort zu sein. Nach der Sofort-Analyse kann der Fehler im Idealfall online behoben werden. Ist dieses nicht möglich, wird entweder das defekte Bauteil identifiziert und zum Selbsteinbau versandt oder ein Technikereinsatz terminiert. So sind Kautex-Maschinen schnellstmöglich wieder einsatzbereit, und die anfallenden Kosten werden minimiert.

© Kautex Maschinenbau GmbH 2018- Copy permitted, please submit 2 print copies Reprint free, two voucher copies requested

Über die Kautex Maschinenbau GmbH

Seit dem Closing am 23. Februar 2018 ist die Plastech Beteiligungs GmbH mit Sitz in Wien neuer Mehrheitsanteilseigner der Kautex Maschinenbau Gruppe. Das österreichische Unternehmen löst den bisherigen Finanzinvestor capiton ab und ist mit 74,9 Prozent neuer Mehrheitsgesellschafter. Kautex Maschinenbau ist in den letzten zwölf Jahren überdurchschnittlich gewachsen. Mit 550 Mitarbeitern in Deutschland und weiteren 170 Mitarbeitern weltweit erwirtschaftete das Unternehmen 2017 einen Jahresumsatz von 144 Millionen Euro. Neben dem Hauptsitz in Bonn, einem Kundenzentrum in Berlin und regionalen Niederlassungen in USA, Russland, China, Italien, Indien und Mexiko unterhält Kautex Maschinenbau ein dichtes globales Netz von Service- und Vertriebsstützpunkten. Mit Plastech steht dem Kautex-Management Team unter der Leitung von Dr. Olaf Weiland und Andreas Lichtenauer nun erstmals ein mittelständisch geprägter Hauptgesellschafter als strategischer Partner zur Seite.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kautex Maschinenbau GmbH
Kautexstr. 54
53229 Bonn
Telefon: +49 (0) 228 489 0
Telefax: +49 (0) 228 489 414
http://www.kautex-group.com

Ansprechpartner:
Dr. Michael Thielen
PR-Berater
Telefon: +49 (0) 2161 664864
Fax: +49 (2161) 631045
E-Mail: mt@polymediaconsult.de
Christian Kirchbaumer
Teamleiter Kommunikation und Marketing
Telefon: +49 (228) 489370
E-Mail: christian.kirchbaumer@kautex-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.