Loewe unter den Top 30 der deutschen Luxusmarken

Im kürzlich veröffentlichten Studienband ‚Die deutschen Luxusmarken 2018‘ der Markenberatung Biesalski & Company und der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner GmbH wurden die neuesten Ergebnisse des deutschen Luxusmarkenindex vorgestellt. Loewe Technologies, Deutschlands Premium Home Entertainment Hersteller und Erfinder des Fernsehens meldet sich mit einem Comeback zurück: Loewe ist wieder unter den Top 30 deutscher Luxusmarken und darüber hinaus als einziger Fernsehhersteller unter den Top 3 Marken der Unterhaltungselektronik-Branche vertreten. Diese Platzierung unterstreicht die hohe Wertschätzung der Käufer für Loewe Fernseher und Lautsprecher „Made in Germany“.

Mark Hüsges, geschäftsführender Gesellschafter von Loewe freut sich über die Sichtbarkeit und dass sich neben Innovation auch Tradition durchaus auszahlt: „Das Ergebnis der Studie ist eine Bestätigung für die Qualität unserer Arbeit. Wir wollen unseren Kunden ein Gesamtpaket anbieten und kein Einzelattribut. Unsere Aufgabe ist es, ein Produkt zu entwickeln, das am Ende das beste auf dem Markt ist. Dafür suchen und beziehen wir global die besten Komponenten, aber unser Produkt ist komplett eigenentwickelt. Damit unterscheiden wir uns ganz wesentlich von den meisten Wettbewerbern. Wir gestalten ein Produkt, das in Bezug auf die Bild- und Tonqualität sowie Benutzbarkeit, das Design und die Materialauswahl, Nachhaltigkeit und Vernetzbarkeit das beste aller Welten verbindet.“

Made in Germany



Deutschland weckt auch bei Luxusprodukten mit technischer Überlegenheit große Begehrlichkeit. Das Gütesiegel „Made in Germany“ ist über alle Branchen das meist genannte Attribut für deutschen Luxus, gefolgt von Qualität. Detailgenauigkeit, Vertrauen, Zuverlässigkeit, Innovation, Digitalisierung und Transformation spielen dabei genauso eine entscheidende Rolle. Loewes Philosophie: die perfekte Symbiose aus ausgereiftester Technologie, anspruchsvollem Design und intuitiver Bedienbarkeit. Auf höchstem Niveau.

Tradition follows transformation

Seit 2005 haben die Münchner Beratungsfirmen bereits sieben Mal deutsche Luxusmarken untersucht und ein Ranking der Top 30-Unternehmen aus den Branchen Mode, Uhren und Schmuck, Automobile, Unterhaltungselektronik, Wohnen, Fotografie, Porzellan und Schreibwaren sind erstellt. In 192 Experten-Interviews wurden die Indizes Brand Appeal, relativer Preisbonus und absolute Preishöhe ermittelt, summiert ergeben die drei gleich gewichteten Indizes den Luxusmarkenindex. Eine der Kernerkenntnisse der Studie: Trotz oder gerade wegen des asiatisch dominierten Marktes für Unterhaltungselektronik ist Loewe präsent und baut seine Marktanteile weiter aus. Im deutschen Luxusmarkenindex ist Loewe zurück unter den Top 30. Loewe setzte als einer der ersten auf OLED-Technologie und erneuerte das komplette Produktportfolio. Laut der Studie schätzen Käufer die deutsche Herkunft in Kombination mit Systemkompetenz und klarem Design.

Loewe: eine der begehrtesten Marken

In einer weiteren kürzlich veröffentlichten Studie ‚Deutschlands Freizeit-Champions‘ der Hamburger Agentur Faktenkontor mit wissenschaftlicher Begleitung der International School of Management (ISM) wurden Marken und Unternehmen in den Kategorien Spaß, Hobby und Individualität untersucht. Loewe wurde im Bereich Unterhaltungselektronik als eine der begehrtesten Marken und als ‚Freizeit-Champion‘ bewertet. Die Studie stützt sich auf rund 15 Millionen Aussagen im Netz zu 1.500 Marken aus 60 Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Loewe Technologies GmbH
Industriestr. 11
96317 Kronach
Telefon: +49 (9261) 99-0
Telefax: +49 (9261) 95411
http://www.loewe.tv

Ansprechpartner:
Dr. Roland Raithel
Telefon: +49 (9261) 99-217
Fax: +49 (9261) 99-444
E-Mail: roland.raithel@loewe.de
Malte Perlitz
MARKENKULTUR
Telefon: +49 (89) 510097-82
E-Mail: loewe@marken-kultur.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.