Das Flagbit E-Commerce Forum am 23. Mai

Nachdem Flagbit bereits 2018 ein E-Commerce Forum dem Thema B2B gewidmet hat und es deutlich wurde, wie sehr dieses Thema doch auf Interesse stößt, wird beim 35. Flagbit E-Commerce Forum am 23.05.2019 erneut der Fokus auf den B2B E-Commerce gerichtet. Hierbei werden insbesondere Vertreter von Unternehmen aus dem Handel auf der Bühne stehen, die aus der Praxis berichten. Mit dabei sein werden Max Meister, Geschäftsführer von der Ludwig Meister GmbH & Co. KG aus Dachau, sowie Alexander Gran, dem Gründer und Geschäftsführer des Start Ups Bobbie Deutschland GmbH aus München. Zwei unterschiedliche Unternehmen mit ganz verschiedenen Ausgangssituationen, um Handel im Business-to-Business Umfeld zu treiben. Ein Start Up aus dem Baustoffhandel und ein traditionsreiches und familiengeführtes Handelsunternehmen – das verspricht viel Inspiration und einen Blick über den Tellerrand!

Im B2B entscheiden Aktivität und Ambitionslevel über Gewinner oder Verlierer

In einer sich beschleunigenden Welt ist Zeit ein kostbares Gut! Mit einem Besuch des E-Commerce Forums ist Ihre Zeit aber gut investiert, denn wir bieten Ihnen einen konkreten Mehrwert an Erkenntnissen, Ideen und Aha-Effekten. Wir möchten kein Buzzword-Bingo spielen, sondern Ihnen verschiedene Vertriebsmodelle und Strategien präsentieren, wie unterschiedliche Firmen es angehen, eine digitale Wertschöpfung zu erzeugen, sowie unsere Erfahrungen als E-Commerce Agentur mit Ihnen teilen.



Ein zentrales Statement des letztjährigen Events war, dass es im B2B E-Commerce keine Best Practices gäbe, sondern nur Gewinner und Verlierer. Entscheidend sei laut unseres damaligen Gastes und B2B Experten Lennart Paul insbesondere die Aktivität und das Ambitionslevel eines Unternehmens. Daher lassen sich bestimmte Prozesse nicht eins zu eins von einem auf ein anderes Unternehmen übertragen. Es gibt kein einheitliches Erfolgsrezept oder die perfekte Lösung, sondern nur die beste Lösung in einer bestimmten Situation oder Phase. Es ist demnach umso spannender, welche Ansätze und Wege Bobbie Deutschland und Ludwig Meister für sich gefunden haben.

Unser erster Gast: Max Meister – CEO von Ludwig Meister

Mit Max Meister steht der Enkel des Firmengründers Ludwig Meister und geschäftsführende Gesellschafter der Ludwig Meister GmbH & Co.Kg auf der ecommka-Bühne. Er ist zuständig für die Bereiche Einkauf, IT und Logistik und hat mit den Supply-Chain-Helden sein eigenes Podcastformat geschaffen, in dem er sich regelmäßig mit bekannten Vertretern der Digitalisierungsszene austauscht.

Sein Unternehmen wurde 1939 gegründet und ist auf den Vertrieb von Antriebs-, Werkzeug- und Fluidtechnik spezialisiert. Mit 300 Mitarbeitern, 11 Lagern und 100 Mio. Euro Jahresumsatz ist Ludwig Meister ein technischer Händler mit Schwerpunkt im süddeutschen Raum und gehört zu den Unternehmen, deren Geschäftsmodell durch den digitalen Wandel und den direkten Vertrieb durch die Hersteller herausgefordert wird. Wie das Unternehmen diese Herausforderungen mit eigenen Ressourcen als Chance erfolgreich für sich nutzt, berichtet Max Meister auf dem Forum.

Gast Nummer 2: Alexander Gran – Co-Founder und CEO von Bobbie Deutschland

Alexander Gran ist Co-Founder und Geschäftsführer des Baustoffhandel Start Ups Bobbie Deutschland GmbH aus München. Das Unternehmen ist seit 2017 als digitaler Pionier in der Baustoffbranche unterwegs, in der das Thema Digitalisierung in großen Teilen noch nicht wirklich angekommen ist. Bisher boomt die Branche, daher sind intransparente Preispolitik und komplexe Wertschöpfungsketten für viele Unternehmen (noch) kein Grund, in digitale Prozesse zu investieren. Dabei sind einige Produktgruppen heute schon recht vertriebsintensiv.

Alexander Gran hat sich mit Bobbie Deutschland das Ziel gesetzt, die Branche mit ihrem digitalen Geschäftsmodell herauszufordern und wie er selbst sagt, die einfachen Dinge mit durchdachten Prozessen und ohne viel Rocket Science zu verbessern.

Jetzt Ticket sichern und gleich fett im Kalender markieren!

Am 23. Mai 2019 werden uns die beiden etwas mehr zu ihren Unternehmen berichten und uns ein paar ihrer Ansätze vorstellen, mit denen sie erfolgreichen B2B E-Commerce betreiben.

Um 18:30 Uhr ist offizieller Einlass mit der Möglichkeit bei kühlen Getränken und Fingerfood sein Netzwerk mit weiteren Digitalmachern auszubauen und sich über Erfahrungen auszutauschen. Um 19:30 Uhr beginnt das offizielle Programm mit den Vorträgen und dem Panel.

Daher zögern Sie nicht zu lange, sondern holen Sie sich gleich Ihr Ticket und seien Sie am 23. Mai in Karlsruhe bei Flagbit in der Griesbachstraße 10 beim 35. E-Commerce Forum dabei.

Zu den Tickets geht es HIER!

Über die Flagbit GmbH & Co. KG

Die Flagbit GmbH & Co. KG ist eine E-Commerce Agentur aus Karlsruhe, die auf ganzheitliche und strategische Betreuung sowie technische Realisierung von B2C- und B2B-Projekten spezialisiert ist. Das dynamische Team aus hochqualifizierten Entwicklern und E-Commerce Experten konzipiert und entwickelt innovative, hochkomplexe und systemunabhängige E-Commerce Lösungen und Webapplikationen. Seit über 10 Jahren begleitet Flagbit seine Kunden erfolgreich durch die sich wandelnden Herausforderungen des Onlinehandels.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Flagbit GmbH & Co. KG
Griesbachstraße 10
76185 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 914348-0
Telefax: +49 (721) 914348-99
http://www.flagbit.de

Ansprechpartner:
Vanessa Steinmetz
PR & Marketing Management
Telefon: 01729143480
E-Mail: pr@flagbit.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.