Wie schütze ich mein Unternehmen vor „Food Fraud“?

Nahezu täglich wird über neue Fälle von Lebensmittelbetrug in den Medien berichtet. Um das Problem in den Griff zu bekommen, haben Anbieter von Lebensmittelstandards, wie z.B. die IFS,  das Thema in Ihr Programm mit aufgenommen. Die Anforderungen und die analytischen Möglichkeiten sind jedoch sehr komplex. Dessen ist sich das Tentamus Center for Food Fraud, kurz TCF2, bewusst und bietet in dem „Food Fraud im IFS 6.1 VACCP & Analytik: Was ist sinnvoll, was möglich, was machbar?“ am 17. Mai 2019 in Bremen einen strukturierten Überblick über das Thema. Interessant ist das Seminar insbesondere für Mitarbeiter aus den Bereichen Qualitätsmanagement und Einkauf von Rohwaren in lebensmittelproduzierenden oder  -handelnden Unternehmen.

Im Seminar wird Food Fraud aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet: aus Sicht des IFS, der Auditoren und natürlich auch der Labore. Es wird darauf eingegangen, wie die Anforderungen umgesetzt werden können und wo die Schwerpunkte in der Praxis liegen. Als Laborstandort wird außerdem natürlich auchein besonderes Auge auf die Möglichkeiten der Analytik zur Bestätigung der Authentizität von Lebensmitteln geworfen.

Die Räumlichkeiten für das Seminar werden durch die QSI GmbH zur Verfügung gestellt. Durch die Zusammenarbeit mit der QSI GmbH besteht für alle Teilnehmer außerdem die Möglichkeit, während einer Laborführung die Analytik in der Praxis zu erleben und an den jahrzehntelangen Erfahrungen in der Lebensmittelanalytik teilzuhaben.



Weitere Informationen über das Seminar finden Sie hier!

Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich anmelden? Kontaktieren Sie den Leiter des Tentamus Center for Food Fraud, Arne Dübecke.

Über die Tentamus Group GmbH

Die Tentamus Group wurde 2011 gegründet und ist ein globales Labor- und Servicenetzwerk, mit den Schwerpunkten in Europa, China, Japan und den USA. Akkreditiert und lizensiert testet, auditiert und berät Tentamus alle Bereiche, die mit dem Menschen zusammen hängen (Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika und Arzneimittel, Agrochemikalien, Kosmetika, Umwelt und Landwirtschaft sowie Nahrungsergänzungsmittel). Das Unternehmen ist global an über 52 Standorten mit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig.

Tentamus Group
An der Industriebahn 5
13088 Berlin, Germany
www.tentamus.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tentamus Group GmbH
An der Industriebahn 5
13088 Berlin
Telefon: +49 (30) 206038-230
Telefax: +49 (30) 206038-190
http://tentamus.com

Ansprechpartner:
Arne Dübecke
Leiter Tentamus Center for Food Fraud
Telefon: +49 (421) 596 607 37
E-Mail: arne.duebecke@tentamus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.