Søren Danielsen wechselt zu NIC-place

Ab dem 1. Juni 2019 übernimmt Danielsen offiziell sein neues Tätigkeitsfeld bei NIC-place. Er wird als Business Development Manager für die offene 360° Logistikplatt-form tätig sein. In seinen acht Jahren bei GateHouse/Project44 hat er bereits in einem ähnlichen Bereich gearbeitet.

Der gebürtige Däne, Søren Danielsen, hat sein gesamtes Berufsleben in der Logistikbranche verbracht. Aus der klassischen Frachten-Logistik kommend, startete er 2010 seine Karriere im digitalen Logistiksektor bei GateHouse. „Ich hatte das Glück, zu einer Zeit zu starten, als die ersten Schritte zur Digitalisierung der Transportbranche unternommen wurden“, fasst Danielsen zusammen.

Danielsen sieht sich erneut mit interessanten Zeiten für die Branche konfrontiert, da NIC-place einen differenzierten Ansatz bei der Verwendung von Tracking-Daten für Geschäftsprozesse verfolgt. NIC-place bietet Lösungen zur Visualisierung, Überwachung und Analyse von Telematikdaten gemischter Flotten sowie zur transparenten Sendungsverfolgung kombiniert mit ETA-Berechnungen – alles in nur einer Anwendung und mit einer umfassenden Sensorintegration sowie selbstkonfigurierbaren Tools zu Event-Eskalation. „Für mich war der entscheidende Faktor, dass NIC-place diesen neuen und anderen Ansatz zur Datenverfolgung hat und ich wollte Teil dieser Bewegung sein“, sagt Danielsen.



Mit NIC-place hat der selbsternannte „Germaholic“ den perfekten Partner gefunden, die Marktentwicklung auf eine Weise voranzutrieben, von der er überzeugt ist, dass diese die Branche zukünftig nachhaltig bestimmen wird: „Ich denke, die Nachfrage nach Daten wird weiter steigen. Nicht nur, weil immer mehr Unternehmen Daten fordern, sondern insbesonere, weil eine höhere Qualität der Daten angestrebt wird. Dazu zählen beispielsweise Temperaturen einzelner Trailer, Informationen über Tür-Stati, Wartungszyklen der Kühlmaschine sowie den Reifendrücken und -temperaturen.“ Hier hat ihn die langjährige Erfahrung und das fundierte Wissen über eine tiefe hersteller-unabhängige Sensorintegration, 2-Wege-Kommunikation mit Fahrzeugkomponenten und ein mehrstufiges Alarm- und Event-Eskalationsmanagement von NIC-place überzeugt.

Søren Danielsen auf der transport logistic Messe, 4. Bis 7. Juni in München

Sein erster offizieller Auftritt für NIC-place ist auf der kommenden transport logistic Messe. Als Experte mit Erfahrungen auf beiden Seiten beantwortet er allen Interessenten auf dem NIC-place Stand 125 in Halle A3 ihre Fragen und gibt Einblicke zur intelligenten Nutzung von Telematikdaten im Rahmen von logistischen Prozessen und sich daraus ergebenden Vorteilen.

Danielsen schließt ab: “Ich freue mich auf die Messe und die Zukunft, denn ich glaube, wir fangen gerade erst an zu verstehen, was man mit Daten machen kann.“

Über NIC-place

NIC-place bündelt eine Vielzahl an eigenen Services und Dienstleistungen sowie die Angebote von innovativen Partnern als offene 360° Logistikplattform, die komplett unabhängig von Marken und Herstellern agiert. Als digitales und neutrales Bindeglied zwischen Anbieter und Kunde bietet NIC-place schließlich den Akteuren der europäischen Transport- und Logistikbranche übergreifende Lösungen aus einer Hand zur Abbildung, Überwachung und Analyse ihrer logistischen Prozesse.

Die Wurzeln von NIC-place gehen auf die Gründung der kasasi GmbH im Jahr 2009 zurück. Seit dieser Zeit läuft die konstante Entwicklung und Optimierung der Logistikplattform aus dem Allgäu. Im Januar 2018 wurde NIC-place als eigenständige Marke in einem völlig neuen Look sowie mit neuen Funktionen und Features gelaunched.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NIC-place
An der Stiftsbleiche 11
87439 Kempten
Telefon: +49 (831) 6971745-20
http://www.nic-place.com

Ansprechpartner:
Katrin Bregler
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (831) 6971745-19
E-Mail: k.bregler@nic-place.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.