Schnelle und wirtschaftliche Fassadenreinigung mit dem halbautomatischen Reinigungssystem hyCLEANER® red

Gebäude sind ständigen Umweltbelastungen ausgesetzt und werden durch Abgase, Verwitterung und Pflanzenbewuchs stetig verschmutzt. Schadstoffe aus der Industrie setzen Fassaden- und Fensterflächen zusätzlich zu. Die zunehmende Verschmutzung erfordert heute kürzere Reinigungs-Intervalle und einen intensiven Pflegeaufwand – denn neben dem optischen Aspekt können diese Verschmutzungen die Bausubstanz, Oberflächen und Fensterdichtungen angreifen und schädigen.

Gerade für Unternehmen sind Büro- und Firmengebäude ein wahres Aushängeschild! Um potentiellen Kunden und Geschäftspartnern einen positiven, ersten Eindruck zu vermitteln, ist eine saubere und gepflegte Außendarstellung von enormer Wichtigkeit, denn schnell wird gerade dieser erste Eindruck auf die angebotenen Produkte und Leistungen übertragen.

In einem ist man sich daher einig: sauber soll es sein – aber schnell muß es gehen!



Der Produktions- und Geschäftsbetrieb darf von den Reinigungsarbeiten jedoch nicht beeinträchtigt oder gar unterbrochen werden z.B. durch aufwendiges Absperren von Produktionshallen etc.

Die Firma TG hyLIFT GmbH aus dem nordrhein-westfälischen Gronau, bietet seit einigen Jahren halbautomatische Reinigungslösungen an, die eine einfache, schnelle und gründliche Reinigung versprechen. Die hyCLEANER-Produkte „made in Germany“ werden mittlerweile weltweit vertrieben und eingesetzt.

Für den Bereich der Fenster- und Fassadenreinigung hat die TG hyLIFT GmbH verschiedene Modelle und Größen im Programm. Wirtschaftlich sinnvoll ist der Einsatz der sogenannten hyCLEANER red Baureihe ab einer Fläche von mindestens 500 m².

Die halbautomatischen Systeme werden an den Korb einer Arbeitsbühne montiert und können somit flexibel eingesetzt werden.

Der hyCLEANER red EVO III mit einem Eigengewicht von rund 65 kg ist hierfür einfach über ein Klemmsystem an den Korb der Arbeitsbühne mit 200 kg Korblast zu befestigen. Sobald die Wasserzufuhr angeschlossen ist, kann mit der Fassadenreinigung begonnen werden. Diese erfolgt horizontal mittels der 90 cm breiten Reinigungsbürste. Der Arbeitsbühnenkorb samt hyCLEANER wird zur Dachkante der zu reinigenden Immobilie gefahren. Oben angekommen wird die Wasserzufuhr über einen Kugelhahn geöffnet und die Bürste, die nur über Wasserdruck angetrieben wird, beginnt sich zu drehen. Die Drehzahl der Bürste ist abhängig von der Wassermenge – diese ist zwischen 9 und 12 Litern pro Minute regulierbar. Zum Antrieb der Bürste ist ein Wasserdruck von 120-160 bar notwendig.

Die Arbeitsbühne wird parallel zur Fassade verfahren während die rotierende Waschbürste die Oberfläche sanft aber gründlich vom Schmutz befreit. Für ein einfaches Handling empfiehlt sich die Verwendung einer Scherenarbeitsbühne oder eines Boomlifts.

Der hyCLEANER red EVO III eignet sich besonders für die Reinigung von Trapezblechfassaden mit waagerechtem Strukturverlauf, die heutzutage beim Bau von Industriehallen wie auch Bürokomplexen immer häufiger Verwendung finden. Die weichen Borsten können in der Vorwärts- bzw. Rückwärtsbewegung der Arbeitsbühne komplett in das Trapezprofil eintauchen und die Verschmutzungen entfernen. Baubedingt sind es stets nur die Borstenspitzen die in Kontakt mit der Fassade kommen – somit wird ein optimales Reinigungsergebnis ermöglicht mit minimalem Bürstenverschleiß. Ein einheitliches und gleichbleibend gutes Reinigungsergebnis ist die Folge!

Dank der hohen Umfangsgeschwindigkeit der Reinigungsbürste von bis zu 400 U/min, entsteht – abhängig von der Oberflächenbeschaffenheit der zu reinigenden Fassade –  eine Art Poliereffekt, wodurch sich neue Schmutzpartikel nicht so leicht auf der gereinigten Fläche festsetzen können und neue Verschmutzungen deutlich geringer ausfallen.

Neben dem hyCLEANER red EVO III bietet die TG hyLIFT GmbH auch ein System zur vertikalen Fassadenreinigung an. Anders als beim hyCLEANER red EVO III erfolgt hier die Reinigung von oben nach unten – daher ist diese Maschine besonders für den Einsatz an hohen Gebäuden (Hochregallager, Hochhäuser etc.) geeignet. Die Reinigungshöhe ist hierbei lediglich durch die maximale Höhe der Arbeitsbühne begrenzt.

Das System hyCLEANER red EVO I verfügt über eine 1,60 m breite Bürste und ermöglicht eine Reinigungsleistung von bis zu 500 m² pro Stunde, abhängig von der Senkgeschwindigkeit der Arbeitsbühne. Wie beim hyCLEANER red EVO III, ist auch hier zum Betreiben des Systems eine Hochdruck-Wasserversorgung von 120-160 bar notwendig.

Bei Verwendung aller hyCLEANER-Systeme kommt ausschließlich Wasser zum Einsatz – was neben den ökologischen Aspekten auch wirtschaftlich sinnvoll ist. Denn mit Reinigungsmitteln versetztes Wasser müsste aufgefangen und aufwendig entsorgt werden. Zudem sind die hyCLEANER für alle Arten von Wasser ausgelegt, so dass z.B. auch Osmosewasser verwendet werden kann, um ein schlierenfreies Abtrocknen von gereinigten Glasflächen zu gewährleisten.

Über die TG hyLIFT GmbH

Die Firma TG hyLIFT mit Sitz im westfälischen Gronau ist Hersteller der hyCLEANER®-Reinigungssysteme und bietet neben Lösungen zur Glasdachreinigung auch Systeme für die Reinigung von Fassaden, Solar- und Photovoltaik-Paneele und Sonderlösungen an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TG hyLIFT GmbH
Maybachstr. 6
48599 Gronau
Telefon: +49 (2562) 992540
Telefax: +49 (2565) 9925410
https://hycleaner.eu/

Ansprechpartner:
Anja Uhling
Assistentin Vertrieb
Telefon: 0049 2562 99254 16
Fax: 0049 2562 99254 10
E-Mail: a.uhling@tg-hylift.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel