tecRacer schafft hochgradig performante und flexible Infrastruktur

Das internationale Unternehmen HSE24 ist bekannt als Innovationstreiber für modernes Homeshopping (Pionierarbeit im Selling by Storytelling) und auf allen relevanten Kanälen und Plattformen präsent – im TV, online, mobile und auf Social Media. Durch die Expansion von HSE24 in europäische Nachbarländer wie Österreich und die Schweiz sowie ein weiteres Engagement in Russland, stieß die gewachsene Applikationslandschaft an ihre Grenzen. tecRacer Consultants haben in enger Zusammenarbeit mit dem internen Architektur-Team gemeinsam eine Lösung erarbeitet und eine neue hochgradig performante und flexible Umgebung geschaffen. Sie kann mit minimalem Operationsaufwand durch HSE24 Entwicklungsteams selbst betrieben werden.

Monolith weicht Micro-Services
Die über Jahre monolithisch gewachsene Applikationslandschaft im E-Commerce und die vorhandene Infrastruktur waren nicht flexibel genug für die anstehenden Veränderungen. HSE24 benötigte miteinander kommunizierende Micro-Services und einen Wechsel in die Cloud. Die Anwendungen sollten durch Containerisierung portabel sein und das gesamte Setup bei Bedarf in andere geographische Regionen automatisiert ausgerollt werden können. AWS war aufgrund von Erfahrungen in anderen Projekten gesetzt. tecRacer baute gemeinsam mit HSE24 eine neue Infrastruktur mit standardisierter Applikationslandschaft auf. Die Infrastruktur, um die neuen containerisierten Anwendungen zu betreiben, wurde mit Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS) und Fargate hinter einem Application Loadbalancer realisiert. Amazon ECS ist ein hoch skalierbarer, sehr leistungsfähiger Container-Orchestrierungs-Service. Neue Anwendungen und Versionsänderungen lassen sich jetzt innerhalb von kürzester Zeit installieren und
anpassen.

Multi-Account-Strategie mit automatisiertem Setup
tecRacer setzte gemeinsam mit den internen Produktteams eine Multi-Account-Strategie um: Jedes Team, das für einen Teil der Anwendung, zum Beispiel den Check-Out, verantwortlich ist, erhielt logisch abgeschottete Accounts. Das Setup von AWS-Accounts ist jederzeit reproduzier- und versionierbar. So kann es bei Bedarf in einer anderen AWS-Region geklont werden. Möglich ist das durch die Einrichtung von DevOps Accounts für jedes Environment: Development, Staging und Production. Die Integration der AWS Services erfüllt die hohen Security- und Compliance-Vorgaben von HSE24 komplett. Zentrale Komponenten wie das ERP-System behält HSE24 im eigenen Rechenzentrum. Für die sichere Verbindung vom HSE24 Rechenzentrum zur neuen Plattform in der AWS Cloud wurde mittels AWS Direct Connect eine dezidierte private Leitung geschaffen.



Toolbox Container befähigt Entwickler und schließt manuelle Fehler aus
Um die Entwicklung von Anwendungen zu beschleunigen, stellte tecRacer den HSE24 Entwicklungsteams eine Toolbox zum standardisierten Ausrollen von Docker-Containern bereit. Die Teams haben eine komplette Entwicklungsumgebung, ohne sie auf ihren Maschinen installieren zu müssen. Die Implementierung der Toolbox trägt enorm zur Verbesserung der Produktivität bei. Die DevOps Fähigkeiten sowie das Mindset haben sich innerhalb der Produktteams etabliert. Nun können Entwickler gemeinsam an Verbesserungen arbeiten und diese an andere Teams weitergeben. Zusätzlich erlaubt die Toolbox eine strenge Limitierung der AWS-Zugriffsrechte und der notwendigen Konfiguration während der Deployments. Manuelle Fehler sind dadurch ausgeschlossen.

Ansprechpartner beim Kunden:
Holger Stary, Vice President Systems of Engagement, Home Shopping Europe GmbH, München

„Als wir einen Technologieintegrator gesucht haben, der HSE24 bei der Erstellung der neuen Infrastruktur-Plattform tatkräftig unterstützt, hat uns tecRacer als AWS Premier Partner von Anfang an überzeugt.“

HSE24 ist seit 1995 Experte für Selling by Storytelling. Der Homeshopping-Pionier hat eine größtenteils exklusive Einkaufswelt von mittlerweile 22.000 Lifestyle-Produkten erschaffen, die komfortabel über TV, Telefon, über das Internet und Social Media, über Tablet, Smart-TV
oder sogar per Live-Stream-Shopping zugänglich ist. Echte Personalities beraten auf Augenhöhe und begeistern ihre Fans im Web genauso wie auf den drei TV-Sender HSE24, HSE24 Extra, HSE24 Trend. Der persönliche, auf die Kunden zugeschnittene Service steht im Mittelpunkt.
Rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen bei HSE24 für ein außerordentlich kundenempathisches Kauferlebnis. Hinzu kommen noch 2.400 externe Arbeitsplätze bei Logistik- und Call Center-Partnern.

Projektziele

  • Flexible Applikationen im E-Commerce für Expansion
  • Miteinander kommunizierende Micro-Services
  • Wechsel in die Cloud auf der Grundlage von AWS
  • Portabilität der Anwendungen durch Containerisierung
  • Möglichkeit zum automatisierten Setup in weiteren Regionen
  • Einhaltung der hohen Security- und Compliance-Vorgaben der HSE24

Projektlaufzeit
November 2018 bis März 2019

Projektleistung tecRacer

  • Erstellung der neuen Infrastruktur-Plattform
  • Operating der neuen Plattform gemäß NoOps-Ansatz mit marginalem oder obsoletem Betriebsaufwand
  • Streng geteilte Accountlandschaft (Multi-Account-Strategie)
  • Jederzeit reproduzier- und versionierbares Setup von AWS-Accounts Integration folgender AWS Services
  • Private Netzwerke mit AWS VPC und VPC-Endpoints in der AWS-Region „eu-central-1“ (Frankfurt)
  • AWS IAM Rollen für Cross Account Access
  • AWS Config und Compliance-Regeln
  • Encryption und Schlüsselverwaltung durch AWS Key Management Service (KMS)
  • Zertifikatsverwaltung durch AWS Certificate Manager
  • Firewalling durch AWS Security Groups
  • DNS mit AWS Route 53-Hosted Zones
  • Monitoring mit AWS Cloud Watch Alerting
Über tecRacer Group

tecRacer mit Sitz in Hannover und Standorten in Duisburg, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Wien besteht aus den Sparten Cloud Consulting – Amazon Web Services, Agile App Development – Web & Mobile und Managed Services.

tecRacer ist Amazon Web Services Authorized Training-, Premier Consulting- und auditierter Managed Services Partner und bietet offizielle Trainings, Consulting, Projekte und Managed Hosting rund um die Amazon Web Services an.

tecRacer entstand 1999 als Business Unit “iRacer” der Herrlich & Ramuschkat GmbH. Im Jahr 2006 wurde die tecRacer GmbH & Co. KG als eigene Gesellschaft ausgegründet. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt heute mehr als 100 feste Mitarbeiter und zählt seit 1999 weltweit über 450 Kunden und 1.500 Projekte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tecRacer Group
Vahrenwalder Straße 156
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 59095-950
Telefax: +49 (511) 59095-590
http://www.tecracer.de

Ansprechpartner:
Annika Thiemann
Telefon: +49 (203) 3061175
E-Mail: athiemann@tecracer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel