Getzner Textil Weberei: Schneller Zugriff auf Webketten

Bis vor gut einem Jahr lagerte die Getzner Textil Weberei, Gera, die für die Produktion hochwertiger Bekleidungsdamaste benötigten Kettbäume am Boden. Doch daraus resultierten immer wieder Beschädigungen an den Webketten und ein erschwerter Zugriff auf die gerade benötigten Kettbäume. Seit Ende 2018 ist das Kettregallager des Unternehmens daher mit Kragarmregalen der Firma OHRA ausgestattet. Die drei bis zu 25,2 Meter langen Regale bieten Platz für insgesamt 124 der bis zu 800 Kilogramm schweren Kettbäume. Damit kann heute direkt auf jeden beliebigen Kettbaum zugegriffen werden und das Unternehmen hat jederzeit eine gute Übersicht über die eingelagerten Waren. Auch Schäden an den Kettbäumen gehören mit den neuen Regalen der Vergangenheit an.

Die Getzner Textil Weberei, eine Tochterfirma der Getzner Textil AG, ist eine hochmoderne Jacquardweberei und stellt Bekleidungsdamaste für den westafrikanischen Raum her. Die 233 Mitarbeiter des Unternehmens stellen auf 240 Luftdüsenwebmaschinen mehrere Millionen laufende Meter Rohware her. Die dafür benötigten Kettfäden sind auf einer Walze, dem Kettbaum, aufgewickelt und warten im Kettlager auf ihren Einsatz. Ursprünglich lagerte Getzner diese Kettbäume im Untergeschoss der Produktionshalle einfach auf dem Boden. Das machte allerdings den direkten Zugriff auf einzelne Kettbäume schwer, immer wieder kam es beim Ein- und Auslagern zu Beschädigungen. Zudem hatte das Unternehmen kaum Überblick über den genauen Lagerort.

Daher entschied sich Getzner in 2018, das Lagerkonzept zu überarbeiten: Statt der Bodenlagerung sollten die Kettbäume in einem Regalsystem von OHRA gelagert werden. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer für Kragarmregale und verwendet nur vollwandige Stahlprofile für alle tragenden Elemente seiner Regale. So erreichen sie eine hohe Tragkraft und Stabilität. Alle Kragarmregale werden individuell nach Kundenvorgabe hergestellt, und vielseitiges Zubehör erlaubt die Lagerung der unterschiedlichsten Waren. Für Getzner rüstete OHRA die 800 Millimeter langen Kragarme, von denen jeder einzelne bis zu 800 Kilogramm trägt, mit Armrohren aus. Sie verhindern schonend, dass die über 2,5 Meter langen Kettbäume von den Armen rollen.



Insgesamt lieferte und montierte OHRA bisher drei Kragarmregale, auf denen die Kettbäume in drei Ebenen gelagert werden können. Die Regalständer – zwischen 2,3 und 2,9 Metern hoch – wurden an die Raumhöhe im Untergeschoss angepasst, so dass der Platz optimal ausgenutzt wird. Die Erweiterung des Lagers mit weiteren Kragarmregalen von OHRA ist bereits in Planung.

Über die OHRA Regalanlagen GmbH

1979 beginnt offiziell die Erfolgs-Geschichte der OHRA Regalanlagen GmbH: Ottokar Hölscher gründete eine Firma für die Fertigung und den Verkauf von Regalanlagen. Insbesondere dank der innovativen Kragarmregale konnte sich das deutsche Unternehmen schnell am Markt etablieren: Im Gegensatz zum Wettbewerb werden die Arme der Kragarmregale einfach in die gestanzten Ständerprofile eingehängt – durch diese patentierte Lösung können die Kragarme jederzeit und ohne Werkzeug verstellt werden. Genau wie die Kragarmregale sind auch die Palettenregale aus vollwandigen, warmgewalzten Stahlprofilen gefertigt und zeichnen sich daher durch eine besonders hohe Tragfähigkeit, Robustheit und Langlebigkeit aus. 2019 feierte der europäische Marktführer für Kragarmregale 40-jähriges Firmenjubiläum. OHRA hat sich in den unterschiedlichsten Branchen etabliert und ist heute in 13 Ländern mit eigenen Vertriebsbüros vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OHRA Regalanlagen GmbH
Alfred-Nobel-Straße 24-44
50169 Kerpen (bei Köln)
Telefon: +49 (2237) 64-0
Telefax: +49 (2237) 64-152
http://www.ohra.de

Ansprechpartner:
Giovanni Cataldi
Marketingleiter
Telefon: +49 (2237) 64-227
Fax: +49 (2237) 64-168
E-Mail: cataldi@ohra.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel