JACOB ROHRSYSTEME bringt neues Logistikzentrum auf den Weg

JACOB ROHRSYSTEME baut ein neues Logistikzentrum am Stammsitz in Porta Westfalica. Damit schafft das Unternehmen die Basis, auch weiterhin solides Wachstum mit höchster Lieferfähigkeit zu vereinbaren. Auf über 6.000 Quadratmetern werden ein modernes Hochregallager, ein Kleinteilelager, Packplätze, Verladerampen und weitere Büroflächen untergebracht. Ab 2018 werden dann von dort aus Rohrsysteme in die ganze Welt verschickt.

Grund für die Investition, die sich JACOB rund 15 Millionen Euro kosten lassen wird, ist das konstante Wachstum des Unternehmens. „Unsere Logistik muss mit dem Umsatzwachstum schritthalten, damit wir auch weiterhin unsere Kunden auf höchstem Niveau bedienen können“, so Geschäftsführer Patrick Jacob. Das modulare Rohrsystem überzeugt mit seinen Vorteilen immer mehr Kunden weltweit. „Unser Rohrsystem ist flexibel einsetzbar, weil wir ständig über 1.000.000 Teile im Wert von ca. 15 Millionen Euro vorrätig haben“, so Jacob weiter. „Diese Vielfalt ist unsere Stärke, aber eben auch eine logistische Herausforderung.“

Beeindruckende Dimensionen



Es sind beeindruckende Dimensionen, die das neue Logistikzentrum hat. Als modulares Lager konzipiert, wird zunächst die erste Baustufe umgesetzt. Allein das umfasst schon ein Hochregallager von 21 Metern Gebäudehöhe mit Raum für über 10.000 Palettenplätze, auf denen rund 5.500 verschiedene Artikel gelagert werden – das ist einzigartig in der Region! Die Mitarbeiter werden im Zweischichtbetrieb sechs große Kommissionier-Stapler durch das Gebäude lenken und Waren aus bis zu 17 Metern Höhe verladen. Barcodescanner an den Staplern erfassen, welche Artikel wo und wann eingelagert beziehungsweise entnommen wurden und buchen dies automatisch in das WMS-System. Auch im Kleinteilelager mit rund 5.000 Lagerplätzen kommt modernste Technik zum Einsatz. So sind die Arbeitsabläufe im Logistikzentrum effizient, sicher und übersichtlich. Neue Serviceleistungen werden konsequent mit neuen Medien verknüpft, wie z.B. die 24/7-Bestellung über den JACOB Webshop mit einer OverNight-Lieferung. Für Transparenz sorgt auch die Architektur: Große Glasflächen erlauben einen großzügigen Blick in das Gebäude – damit wird das neue Logistikzentrum nicht nur höchsten Ansprüchen gerecht, sondern ist auch noch ein echter Hingucker!

Großer Durchsatz

Damit die Ware möglichst schnell auf die Straße und damit zum Kunden kommt, wird es 13 Packstationen geben. An fünf Stationen verpacken die Mitarbeiter Pakete, die mit Versanddienstleistern auf den Weg gebracht werden. Die restlichen acht sind für große Bestellungen vorgesehen, die mit Speditionen versendet werden. Sie befinden sich direkt bei den insgesamt sieben Verladerampen, an die die Lkw direkt andocken können.

Die Weichen sind gestellt

Das Gebäude ist aber nicht allein den reinen Lagerprozessen vorbehalten. Es entstehen darin auch rund 750 Quadratmeter Bürofläche. Zudem stehen 1.000 Quadratmeter für große, außergewöhnliche Vorhaben als Projektfläche zur Verfügung. Patrick Jacob resümiert: „Mit dieser Investition setzen wir den Wachstumsprozess unseres Unternehmens konsequent fort. Mit unserem neuen und modernen Webshop ermöglichen wir unseren Kunden, komfortabel und schnell zu bestellen. Mit unserem neuen Logistikzentrum stellen wir auch in Zukunft sicher, dass die Ware schnell und zuverlässig ausgeliefert wird.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fr. Jacob Söhne GmbH & Co.KG
Niedernfeldweg 14
32457 Porta Westfalica
Telefon: +49 (571) 9558-0
Telefax: +49 (571) 9558-160
http://www.jacob-rohre.de

Ansprechpartner:
Sabrina Bastijans
Telefon: +49 (571) 9558-141
E-Mail: s.bastijans@jacob-rohre.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.