Wish für europäische Händler – Hand in Hand mit Billbee

Der amerikanische Marktplatz Wish ist eines der wenigen E-Commerce Startups, die es ernsthaft mit Amazon & Co. aufnehmen wollen. Gegründet in 2011, hat Wish mit den erstmals 2013 veröffentlichten mobile Apps bereits jetzt den 1. Platz in Googles Play Store und dem Apple App Store erreicht, was die Anzahl Downloads unter den Marktplatz Apps angeht. Mittlerweile hat Wish weltweit über 300 Mio. Nutzer und wächst täglich um 250.000 weitere.

Anders als die Konkurrenz setzt Wish von Beginn an quasi zu 100% auf mobile Apps. Die Besonderheit ist, dass diese empfehlungsbasiert funktionieren. Das bedeutet, dass Daten (z.B. Alter, Geschlecht, Standort, persönliche Präferenzen, Historie auf der App, etc.) verwendet werden, um dem jeweiligen Kunden die bestmöglichen Produkte zu präsentieren. Deshalb ist das Shoppen auf Wish anders als auf anderen, meist suchbasierten, Plattformen.

Dieser Ansatz passt sehr gut zur Zielgruppe, welche sehr sicher im Umgang mit Smartphones und anderen mobilen Endgeräten und daher recht jung ist (~50% unter 30 Jahre).



Erst vor wenigen Wochen hat Wish mit einer Niederlassung in Amsterdam den offiziellen Eintritt in den europäischen Markt gewagt und akquiriert seitdem von dort aus vor allem auch europäische Händler, da die Kunden ohnehin schon aus aller Welt (und eben auch aus Europa) kommen. Denn gerade für europäische Händler bietet Wish noch enormes Potential, da erst ca. 2% aller Wish-Händler (> 100.000) aus Europa stammen.

Wir freuen uns außerordentlich, dass Wish für deutsche bzw. deutschsprachige Händler dabei auf die Zusammenarbeit mit Billbee setzt:

Viele potentielle Wish-Verkäufer nutzen Billbee bereits zur Auftragsabwicklung. Durch die technische Anbindung zu Wish ist Billbee eine der ersten Lösungen dieser Art in Europa, welche in der Lage ist, Bestellungen aus Wish zu importieren, Lagerbestände abzugleichen und sogar Produkte direkt aus Billbee heraus bzw. von anderen Marktplätzen auf Wish zu listen.

Die Eintrittsbarriere für Wish ist so für Händler um ein vielfaches gesunken, da manuelle und händisch oft sehr aufwändige Prozesse nun mit Billbee abgewickelt werden können.

Für Billbee ist das ein weiterer, wichtiger Schritt, DIE Multichannel E-Commerce Lösung in Europa zu werden und auch Wish ist mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden.

Händler, die bereits Billbee verwenden, können ab sofort einen Wish Store eröffnen und mit Billbee verbinden, um Bestellungen einzulesen und / oder Produkte zu Wish zu exportieren.
Aber auch alle anderen interessierten Händler können über Billbee im Rahmen der kostenlosen Testphase bereits Artikel von beliebigen Marktplätzen oder Shops zu Wish bringen und sich erst nach 30 Tagen überlegen, Billbee weiterzunutzen oder nicht.

Über die Billbee GmbH

Billbee bietet eine umfangreiche, aber einfach zu bedienende Auftragsabwicklung, Warenwirtschaft und Automatisierungslösung für Verkäufer, die Produkte über einen oder mehrere (Online)-Kanäle verkaufen.

Dabei können alle relevanten Prozesse im Handelsumfeld, angefangen bei der Kundenkommunikation bis hin zum Versand und After-Sales, durch Billbee bzw. direkt angebundene und integrierte Partner abgebildet werden.

Sowohl von der Komplexität als auch vom Preis her ist Billbee auch für kleinere Unternehmen attraktiv.

Billbee wurde zum Januar 2015 von Geschäftsführer Jan Krause als GmbH gegründet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Billbee GmbH
Paulinenstraße 54
32756 Detmold
Telefon: +49 (5231) 9889000
Telefax: +49 (5231) 3042095
http://www.billbee.io

Ansprechpartner:
David Pohlmann
Head of Business Development
Telefon: +49 (5231) 3042091
E-Mail: david@billbee.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.