HEIDENHAIN auf der Control 2018

Ein maßgeblicher Faktor für Qualität in der industriellen Fertigung ist Genauigkeit – sowohl bei der Produktherstellung als auch bei der Qualitätsprüfung. Für beide Bereiche und deren digitale Vernetzung stellt HEIDENHAIN auf der Control 2018 innovative Lösungen vor. Dazu gehören hochgenaue Einzelkomponenten wie das offene Längenmessgerät LIP 6000 oder die Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 ebenso wie hochintegrierte Systeme, z. B. das Winkelmessmodul SRP 5000. Das Funktionenpaket Connected Machining vernetzt die Fertigung individuell mit allen produktionsbegleitenden Bereichen im Unternehmen. Damit ist von der Auftragsplanung bis zur Qualitätsprüfung ein durchgehend digitaler Datenaustausch möglich.

Winkelmessmodul SRP 5000 mit integriertem Antrieb

Eine hochgenaue Rundachse ist eine äußerst aufwendige Konstruktion. Umso einfacher ist es für einen Maschinenhersteller, wenn er eine hochintegrierte Baugruppe mit geprüften und spezifizierten Eigenschaften statt zahlreicher Einzelkomponenten einsetzen kann. Denn eine Systemlösung entlastet ihn deutlich bei Konstruktion, Montage und Justage.



HEIDENHAIN stellt mit dem SRP 5000 eine Systemlösung vor, die Lager, Messgerät und Torquemotor zu einer Baugruppe integriert. Diese Kombination ermöglicht eine außerordentlich gleichmäßige Bewegungsführung für hochgenaue Positionier- und Messaufgaben.

Das Winkelmessmodul mit integriertem Antrieb ist besonders für die hohen Anforderungen bei Metrologie-Anwendungen optimiert. Dafür bringt es eine sehr hohe Auflösung und eine ausgezeichnete Wiederholgenauigkeit auch bei variierenden Einsatztemperaturen mit. Alle Einzelkomponenten des SRP 5000 stammen aus dem HEIDENHAIN-Konzern. HEIDENHAIN stellt die Lager und die hochgenauen Messgeräte für das Winkelmessmodul her, die Torquemotoren samt AccurET Controller steuert ETEL bei. Diese enge Zusammenarbeit stellt die perfekte Abstimmung der Funktionsgruppen sicher.

Offenes Längenmessgerät LIP 6000 mit konstant hoher Signalqualität

Für die lineare Positionsermittlung mit ausgezeichneter Genauigkeit bei besonders kompakten Abmessungen stellt HEIDENHAIN das offene Längenmessgerät LIP 6000 mit interferentieller Abtastung vor. Die sehr geringe Interpolationsabweichung von nur ±3 nm, das niedrige Rauschniveau von nur 1 nm RMS und die Basisabweichung von weniger als ±0,175 µm in einem 5-mm-Intervall erlauben entweder eine sehr konstante Geschwindigkeitsregelung oder eine hohe Positionsstabilität im Stillstand.

Diese Eigenschaften verdankt das LIP 6000 unter anderem dem neuen HEIDENHAIN Signal-Processing-ASIC HSP 1.0. Er gewährleistet eine konstant hohe Güte der Abtastsignale über die gesamte Lebensdauer der Messgeräte. Der HEIDENHAIN-Signal-Processing-ASIC überwacht dazu permanent das Abtastsignal. Wenn Verschmutzungen auf der Maßverkörperung oder der Abtastplatte zu Signaländerungen führen, gleicht er die daraus resultierenden Abweichungen nahezu vollständig aus und stellt die ursprüngliche Signalqualität wieder her. Interpolationsabweichung und Positionsrauschen nehmen im Betrieb bei Verschmutzungen nicht zu. Die Signalamplitude liegt nahezu konstant bei 1 VSS. Selbst bei einem starken Eingriff der Signalstabilisierung verschlechtert sich der Rauschanteil in den Abtastsignalen kaum – ganz im Gegensatz zu Systemen, bei denen die Verstärkung im Signalpfad stattfindet, wodurch sich auch der Rauschanteil erhöht.

QC 2000: Zuverlässig und einfach messen

Für die täglichen Messaufgaben in der Fertigteilprüfung mit manuellem Einfahren stellt HEIDENHAIN die neue Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 vor. Die Messpunkterfassung erfolgt an Profilprojektoren, Messmikroskopen und 2D-Messmaschinen über Fadenkreuz oder einen optischen Kantensensor. Die Messergebnisse werden auf dem Touch-Bildschirm grafisch dargestellt, sie können dank der intuitiven Bedienung einfach in Messprotokollen dokumentiert werden. Das Gerät ist mit seinem robusten Embedded Design und dem kompakten Gehäuse absolut werkstatttauglich und reibungslos in das Firmennetzwerk integrierbar.

Connected Machining von HEIDENHAIN:

Maschinensteuerung und Messmaschine tauschen Daten aus
Connected Machining verbindet die Fertigung ganz individuell und flexibel über die Maschinensteuerung mit dem Firmennetzwerk. Damit hat der Anwender an der Werkzeugmaschine direkten Zugriff auf alle Daten und Programme, die er für seine Arbeit benötigt. Außerdem kann er anderen Bereichen im Unternehmen wichtige Informationen aus der Werkstatt online zur Verfügung stellen. Wie eine Werkzeugmaschine über eine HEIDENHAIN-Steuerung mit dem neuen intelligenten Qualitätsmanagement HxGN Smart Quality von HEXAGON vernetzt werden kann und wie dadurch ein direkter Datenaustausch zwischen Fertigung und Metrologie möglich ist, zeigt eine Vorführeinheit auf dem HEXAGON-Messestand in Halle 5.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH
Dr.Johannes-Heidenhain-Str. 5
83301 Traunreut
Telefon: +49 (8669) 31-0
Telefax: +49 (8669) 5061
http://www.heidenhain.de

Ansprechpartner:
Frank Muthmann
PR, Online
Telefon: +49 (8669) 31-2188
Fax: +49 (8669) 32-2188
E-Mail: muthmann@heidenhain.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.