Jugendstilhaus farbig erweckt

Als eine junge Familie das Essener Wohnhaus im Jugendstil erwirbt, zieht nicht nur ein frischer Wind, sondern auch ein außergewöhnliches Farbkonzept in den neuen vier Wänden ein.

Ein gepflegter Altbau im Jugendstil war genau das, was sich die Familie Hasenberg gewünscht hatte. Das weiße Gewand, in das sich das Haus bislang hüllte, sollte allerdings einer Farbgebung weichen, die das Lebensgefühl der jungen Familie widerspiegelt.

Gemeinsam mit Dipl. Designerin Margit Vollmert vom Caparol FarbDesignStudio arbeitete sich Hausherrin Anne Hasenberg mit Hilfe von Farbfächern durch die Räume des Hauses. „Bei der Farbauswahl stand der Wunsch nach Gemütlichkeit an erster Stelle“, so Margit Vollmert, „dabei stellten wir fest, dass eher kühlere Farben zu den Möbeln und Fußböden passten“. So fiel die Farbwahl im Wohnzimmer auf ein Mint-Bleu, das ein leichtes elegantes und behagliches Ambiente schafft.



Die Küche als Dreh- und Angelpunkt im Haus zeichnet sich durch einen besonderen Farbton aus: Inspiriert von den Caparol Trendfarben hat sie ein tiefes dunkles Waldgrün erhalten. „Auch wenn der Farbton gewagt erschien, nachdem wir diverse Farbtöne ausprobiert haben, landeten wir bei der Trendfarbe Waldgrün. Da recht wenig Tageslicht in den Raum fällt, entschieden wir uns für eine leicht hellere Abstufung und ließen auch den Heizkörper im selben Farbton streichen“, erzählt Anne Hasenberg.

Die Räume des Wohnhauses erhielten Anstriche mit PremiumClean und PremiumColor und beeindrucken mit harmonischer Farbgebung, die einer einheitlichen Linie folgt. Die Bäder, die einzigen Räume ohne Stuck, wurden wegen ihrer schmalen Proportionen sowohl an Wand und Decke im gleichen Farbton gestrichen und wirken nun weniger hoch und geräumiger. Im Spiegelbereich setzt eine metallisch glänzende Gestaltungstechnik mit Capadecor Metallocryl Interior einen zusätzlichen feinen und hochwertigen Akzent.

Malermeister Gert Priebe zeigte sich anfangs zurückhaltend, was das Farbkonzept betrifft: „Bei der Realisierung des Konzepts war es eine Herausforderung, das was auf dem Papier stand, auch an die Wand zu bringen. Häufig wird bei einem Projekt nur eine Wand gestrichen, hier aber sollte fast jede Wand im Haus Farbe bekommen. Wir haben uns Raum für Raum herangetastet – und auch ich bin vom Ergebnis begeistert.“ Während die weißen Decken mit Indeko-plus, einer hochwertigen Innenfarbe mit doppelter Deckkraft, gestrichen wurden, setzte Gert Priebe bei den hellen Wandfarben auf PremiumClean und bei den kräftigen, dunklen Farbnuancen auf PremiumColor. „Beide Produkte sind hoch strapazier- und reinigungsfähig. Sie ergeben eine edelmatte Oberfläche mit hoher Farbbrillanz und sind dennoch – gerade, wenn Kinder im Haus sind – leicht zu reinigen“, berichtet der Malermeister.

Mit dem Aufbruch zu mehr Farbe folgt die Familie der Epoche des Jugendstil, in der Farbe ein selbstverständlicher Teil der Raumgestaltung war. Während die Familie sich rundum wohl fühlt, sorgt das Farbkonzept bei Besuchern der Familie für Staunen und diente bereits als Inspiration im Freundes- und Bekanntenkreis.

Bautafel:

Objekt: Wohnhaus
Bauherr: Privat
ausführender Betrieb: Gert Priebe Malermeister GmbH, Saalestr. 18,
45136 Essen www.g-priebe.de
Farbkonzept: Dipl. Des. Margit Vollmert, Caparol FarbDesignStudio

Verwendete Produkte:

Indeko-plus
PremiumClean
PremiumColor
Capadecor Metallocryl Interior

Über die Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
64372 Ober-Ramstadt
Telefon: +49 (6154) 71-0
Telefax: +49 (6154) 71-1391
http://www.caparol.de/

Ansprechpartner:
Ute Schader
Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG
Telefon: 06154-7170235
Fax: +49 (6154) 71-643
E-Mail: ute.schader@caparol.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel