Grundsteinlegung in Rotenburg: Innovatives Logistikcenter von thyssenkrupp Materials Services soll Mitte 2021 eröffnen

thyssenkrupp Materials Services hat gestern im niedersächsischen Rotenburg den Grundstein für den Bau des neuen Logistikcenters gelegt. An dem Standort entsteht ein hochmodernes Logistikcenter, welches Mitte 2021 in den Betrieb gehen soll. Insgesamt investiert der Werkstoff-Händler & -Dienstleister rund 60 Mio. € in das Projekt.

„Dieser innovative Logistikstandort wird Ausdruck der Leistungsfähigkeit von Materials Services sein. Hier werden wir die individuellen Wünsche und Anforderungen unserer Kunden in Norddeutschland noch besser bedienen“, sagt Martin Stillger, Sprecher des Vorstands von Materials Services. „Wir werden hier ein völlig neues Logistikkonzept erproben, unseren Maschinenpark digital vernetzen und mit unserer Künstlichen Intelligenz „alfred“ die Warenströme verbessern.“ Rund 70 Mitarbeiter werden ab Mitte nächsten Jahres in Rotenburg beschäftigt sein.

Branchenweit neuartiges Logistikkonzept



Mit dem neuen Standort führt thyssenkrupp Schulte, ein Tochterunternehmen von Materials Services, ein branchenweit neues Logistikkonzept im Unternehmen ein: Künftig wird die Ware zum Lkw geführt, der über Ladebuchten be- und entladen werden kann. Bisher haben die Lkw verschiedene Stationen in den Hallen angesteuert. „Mit dem Konzept ‚Ware-zum-Lkw‘ begehen wir in unserer Branche einen völlig neuen Weg“, so Tobias Hegmanns, Chief Operating Officer von thyssenkrupp Schulte. „Wir versprechen uns eine signifikante Produktivitätssteigerung durch die optimierten Logistikabläufe.“ Das neue Konzept hat vielseitige Vorteile: Der optimierte Materialfluss sowie Einsatz fahrerloser Transportsysteme sorgen für schnellere und effizientere Be- und Entladung und damit auch für eine deutliche Verkürzung der Standzeiten. Das Konzept bietet größtmöglichen Gesundheitsschutz bei den Mitarbeitenden, da es keinen Querverkehr mehr im Lager- und Anarbeitungsbereich gibt.

State-of-the-Art Logistikcenter

In dem hochmodernen Logistikcenter werden die Werkstoffexperten auf rund 36.000 m2 20.000 Tonnen an Materialien wie Aluminium, Edelstahl und Stahl für ihre Kunden vorrätig halten und so größtmögliche Materialverfügbarkeit und Leistungsfähigkeit gewährleisten. Zudem werden die digitalen Innovationen von Materials Services zu vollem Einsatz kommen: Die Künstliche Intelligenz „alfred“ sorgt für optimale Koordinierung von Lieferströmen für Kunden. Darüber hinaus verspricht toii, die von Materials Services eigenständig entwickelte IoT-Plattform, effiziente und abgestimmte Abläufe der modernen Anarbeitungsanlagen.

Über die thyssenkrupp Materials Services GmbH

thyssenkrupp Materials Services ist mit rund 480 Standorten – davon 271 Lagerstandorte – in mehr als 40 Ländern der größte Werkstoff-Händler und -Dienstleister in der westlichen Welt. Das vielseitige Leistungsspektrum der Werkstoffexperten ermöglicht es den Kunden, sich noch stärker auf die individuellen Kerngeschäfte zu konzentrieren. Der Fokus von Materials Services erstreckt sich über zwei strategische Handlungsfelder: Den globalen Werkstoffhandel als one-stop-shop – von Stahl und Edelstahl, Rohren und NE-Metallen über Sonderwerkstoffe bis hin zu Kunst- und Rohstoffen – sowie das kundenindividuelle Dienstleistungsgeschäft in den Bereichen Materials Management und Supply-Chain- Management. Über eine umfassende Omnichannel-Architektur haben die 250.000 Kunden weltweit kanalübergreifenden Zugriff auf mehr als 150.000 Produkte und Services rund um die Uhr. Eine hoch performante Logistik sorgt dafür, dass sich alle gewünschten Leistungen, ob "just-in-time" oder "just-in-sequence", reibungslos in den Fertigungsprozess der Kunden eingliedern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thyssenkrupp Materials Services GmbH
thyssenkrupp Allee 1
45143 Essen
Telefon: +49 (201) 844-0
http://www.thyssenkrupp-materials-services.com/de

Ansprechpartner:
Katharina Nordmeyer
External and Internal Communications
Telefon: +49 (201) 844-535721
E-Mail: katharina.nordmeyer@thyssenkrupp.com
Lars Bank
Head of External & Internal Communications
Telefon: +49 (201) 844-534416
E-Mail: lars.bank@thyssenkrupp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel