>> Lesestoff, interessante Berichte & Top-News

Perfekte Wintersportkondition – dank PistenBully und STW

Vom 23. Februar bis zum 7. März findet in Oberstdorf die Nordische Ski-WM statt. Erstklassiger Skisport verdient erstklassig präparierte Strecken. Ein Job für den diesel-elektrischen Pistenbully 600E+. Dass die Pistenraupe ihren Job perfekt verrichtet, liegt auch an Antriebs- und vor allem auch Automatisierungstechnologie aus dem Hause STW.

Ende Februar werden im Allgäu die besten Skispringer, Langläufer und Nordischen Kombinierer der Welt gesucht. Nach 1987 und 2005 ist Oberstdorf damit erneut für einige Wochen das Zentrum der Wintersportwelt. Für perfekte Wettkampfbedingungen sorgen unter anderem die PistenBullys von Kässbohrer. Sie präparieren die Loipen. Einer in der Flotte der üblicherweise roten, hydrostatisch angetriebenen Raupenfahrzeuge sticht hierbei besonders ins Auge: der grüne PistenBully 600 E+. Er bringt das Plus in Sachen Nachhaltigkeit, dank diesel-elektrischem Hybridantrieb und smarter Automatisierungstechnik.


Die Steuerungstechnik, Sensorik und Elektroantriebe des grünen PistenBullys hat STW aus Kaufbeuren entwickelt. Damit die Fahrer der PistenBullys ihren Job perfekt ausüben können, sind die Pistenraupen vollgepackt mit modernster Automatisierungstechnik aus dem Hause STW. Sowohl die Hauptsteuerung als auch die Fahrantriebssteuerung der Fahrzeuge entstammen der ESX-Familie frei programmierbarer Steuerungen der Kaufbeurer Spezialisten für mobile Automation.

Die intelligente Fahrzeugsteuerung berechnet beispielsweise anhand des Gasbefehls – in Abhängigkeit von Hangneigung, Fahrgeschwindigkeit und Fräsenleistung – den bestmöglichen Betriebspunkt, bei dem der Dieselmotor verbrauchsoptimal die benötigte Leistung zur Verfügung stellt. Damit wird stets mit möglichst niedriger Drehzahl bei hoher Auslastung gefahren. Diese Funktionalität haben die Konstrukteure von PistenBully gemeinsam mit den Experten aus dem Hause STW partnerschaftlich entwickelt.

Doch nicht nur der Antrieb, sondern auch die Anbaugeräte und Assistenzsysteme der Pistenraupen, wie Schneeschild oder Heckfräse, werden intelligent gesteuert. Somit kann der Raupenfahrer beispielsweise von einem automatisch mitlenkenden Heckgeräteträger, der am Hang auch gegensteuert, profitieren. Bei der Ski-WM sind somit beste Voraussetzungen geschaffen, dass die Loipen optimal präpariert werden und die Athleten Bestleistungen erbringen können.

Betreiber und Hersteller der Pistenraupen können sich über die Cloud-Anbindung mittels des STW-Kommunikationsmoduls TCG freuen. Mit diesem kann aus der Ferne auf die Maschinen zugegriffen, Software-Updates aufgespielt und Betriebs- sowie Standortdaten eingesehen werden. In Verbindung mit entsprechender Software ist somit ein effizientes Pisten- und Flottenmanagement möglich.

Die auf dem 600E+ eingesetzten E-Maschinen vom Typ powerMELA sorgen für unmittelbaren Vortrieb, größere Laufruhe und natürlich geringere CO2– und Schallemissionen bei gleichzeitig reduziertem Spritverbrauch. Somit werden die Loipen und Rennstrecken in Oberstdorf auf nachhaltigste Weise für die Ski-Elite vorbereitet.

Abschließend lässt sich festhalten: Der PistenBully 600E+ ist eine Maschine mit Wow-Effekt. Und einen gehörigen Anteil zu den beeindruckenden Fahr- und Arbeitsleistungen der grünen Pistenraupe trägt STW mit seinen exzellenten Antriebs- und Automatisierungskomponenten bei.

Über die (STW) Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Als international tätiges Unternehmen mit Headquarter in Kaufbeuren, stehen wir seit 35 Jahren für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Maschinen. Mit generischen oder kundenspezifischen Produkten, Systemen und Lösungen, die in unserer Zentrale in Deutschland entwickelt und gefertigt werden, unterstützen wir unsere Kunden auf ihrem Weg, mit innovativer Technik ihre Maschinen zu den besten der Welt zu machen.

Ergänzt durch Partnerprodukte und begleitet durch unsere Schulungs-, Support- und Systemteams helfen wir mittelständischen Unternehmen und großen OEMs, die Leistung und Effizienz ihrer Maschinen zu steigern und die Sicherheit zu erhöhen. Durch die Kommunikation zwischen den Maschinen und die Vernetzung mit Cloud-Plattformen und Diensten von Partnern ermöglichen wir die Integration der mobilen Maschine in Geschäftsprozesse.

Wir sind ein unabhängiges Unternehmen, fördern unsere Mitarbeiter und nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt und Gesellschaft wahr. Zusammen mit unseren Kunden und Partnern beteiligen wir uns aktiv an wichtigen Zukunftsthemen: dem Internet der Dinge (IoT) und der Industrie 4.0, dem (teil-)autonomen Fahren und Arbeiten und der E-Mobility.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

(STW) Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Am Bärenwald 6
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 (8341) 9505-0
Telefax: +49 (8341) 9505-55
http://www.stw-mm.com

Ansprechpartner:
Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Telefon: +49 (8341) 9505-0
E-Mail: presse@wiedemann-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel