3D-Druck von Silikonbauteilen mit den Druckköpfen von ViscoTec

Eine der renommiertesten Universitäten der Vereinigten Staaten von Amerika beschäftigt sich mit der additiven Fertigung von feuchtigkeitsvernetzten Silikonen. Insbesondere deren Fakultät für Ingenieurwissenschaft Robotik steht vor der Herausforderung, individuelle Greiferaufsätze aus Silikon zu erstellen und in diesem Zusammenhang bestimmte Anforderungen nicht außer Acht zu lassen.

Ausgangssituation

Speziell bei industriellen Anwendungen werden die Anforderungen an individuelle Bauteile immer komplexer. Seit geraumer Zeit sind flexible Elastomere sowohl in der Soft-Robotik als auch in pneumatischen Betätigungssystemen im Einsatz. In all diesen Fällen müssen Greiferaufsätze, welche speziell auf ein Bauteil abgestimmt sind, in einem aufwendigen Verfahren hergestellt werden. Darüber hinaus existiert derzeit eine geringe Bandbreite an flexiblen Elastomeren für 3D-Drucker, die den hohen Anforderungen
hinsichtlich Dehnfestigkeit, UV- und chemischer Beständigkeit entsprechen. Die Herausforderung der wissenschaftlichen Mitarbeiter bestand darin, die Greiferaufsätze bionisch zu optimieren und die Materialeigenschaften auf die Anwendung abzustimmen. Die Wahl fiel auf den Druckkopf von ViscoTec, der die Anforderungen an den 3D-Druck von Silikon am besten erfüllte.

Vorgehensweise und Ergebnis

Basierend auf einem 3D-Drucker, dem feuchtigkeitsvernetzenden Silikon und dem Druckkopf von ViscoTec wurden Grundsatzversuche zur Validierung der optimalen Prozessparameter gemacht. Zu Beginn wurden Linien gedruckt, um das Verhältnis zwischen Volumenstrom, Schichthöhe und Linienabstand zu bestimmen. Schlussendlich konnten erste funktionsfähige Bauteile des Greiferaufsatzs erstellt werden. In einem abschließenden Probelauf wurden die gedruckten Teile erfolgreich auf ihre Verwendbarkeit geprüft.



Nutzen für den Kunden

Durch die Verwendung der Druckköpfe von ViscoTec hatte der Kunde folgenden Mehrwert:

  • 3D-Druck eines handelsüblichen Silikons
  • 3D-Drucken von bionisch optimierten Bauteilen
  • Reduzierung der Ausfallwahrscheinlichkeit der Greiferaufsätze durch optimierte bionische Konstruktion
Über die ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH beschäftigt sich vorwiegend mit Anlagen, die zur Förderung, Dosierung, Auftragung, Abfüllung und der Entnahme von mittelviskosen bis hochviskosen Medien benötigt werden. Der Hauptsitz des technologischen Marktführers ist in Töging a. Inn (Oberbayern, Kreis Altötting). Darüber hinaus verfügt ViscoTec über Niederlassungen in den USA, in China und in Singapur und beschäftigt weltweit rund 150 Mitarbeiter. Zahlreiche Händler weltweit erweitern das internationale Vertriebsnetzwerk. Neben technisch ausgereiften Lösungen auch bei kompliziertesten Aufgaben, bietet ViscoTec alle Komponenten für die komplette Anwendung aus einer Hand: Von der Entnahme über die Produktaufbereitung bis hin zur Dosierung. Damit ist ein erfolgreiches Zusammenwirken aller Komponenten garantiert. Alle Medien, die im Einzelfall eine Viskosität von bis zu 7.000.000 mPas aufweisen, werden praktisch pulsationsfrei und extrem scherkraftarm gefördert und dosiert. Für jede Anwendung gibt es eine umfassende Beratung und bei Bedarf werden – in enger Zusammenarbeit mit den Kunden – umfangreiche Tests durchgeführt. ViscoTec Dosierpumpen und Dosieranlagen sind auf den jeweiligen Anwendungsfall optimal abgestimmt: bei Lebensmittelanwendungen, im Bereich Automotive, in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, in der Pharmazie und vielen weiteren Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
Amperstraße 13
84513 Töging a. Inn
Telefon: +49 (8631) 9274-0
Telefax: +49 (8631) 9274-300
http://www.viscotec.de

Ansprechpartner:
Elisabeth Lenz
Marketing
Telefon: +49 (8631) 9274-447
E-Mail: elisabeth.lenz@viscotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.